QR-Rechnung online testen und erstellen
Quelle: Epsitec

QR-Rechnung online testen und erstellen

Kurz nach der Einführung der QR-Rechnung in der Schweiz lanciert Epsitec einen Online-Dienst, um die mit der QR-Rechnung verbundenen Zahlungsprozesse zu testen.
6. Juli 2020

     

Am 30. Juni 2020 hat der Finanzplatz Schweiz die neue QR-Rechnung eingeführt. Sie löst die traditionellen Einzahlungsscheine (ESR) ab und ersetzt die Codierzeile durch einen QR-Code, der Informationen zur Zahlung und Verbuchung der Rechnung enthält.

Die QR-Rechnung kann am Postschalter bezahlt, an die Bank oder Postfinance geschickt, online bezahlt oder mit einer Mobile-Banking-Anwendung erfasst werden. Doch nicht für alle Unternehmen sind diese Methoden ideal: die End-to-End-Digitalisierung der Zahlungsprozesse erfordert eine Lösung, die sich in die Unternehmenssoftware integriert.


Um den neuen Zahlungsprozess, ob manuell oder automatisiert, testen zu können, stellt Epsitec nun eine Online-Plattform zur Verfügung, die die Erstellung von QR-Rechnungen als auch die Prüfung ihrer Bezahlung ermöglicht. "Um zu überprüfen, ob alles einwandfrei funktioniert, hat der User die Möglichkeit, einen Franken auf ein Testkonto zu bezahlen; unsere Website schickt ihm anschliessend eine E-Mail, sobald die Zahlung eingegangen ist", so Pierre Arnaud, Geschäftsführer des Unternehmens.

Die Website www.qr-rechnung.online richtet sich auch an diejenigen, die gelegentlich eine QR-Rechnung erstellen möchten und nicht über eine entsprechende Software verfügen. "Ursprünglich stellten wir uns diese Website als didaktisches Mittel vor, um unseren Kunden die QR-Rechnung zu präsentieren, aber sie geht heute weit darüber hinaus und ermöglicht es, echte Dokumente zu erstellen, die ausgedruckt oder per E-Mail verschickt werden können", so Pierre Arnaud.

Mit der Einführung der kostenlosen Website verfolgt das Unternehmen ein mehrfaches Ziel: einerseits sollen Benutzer von Unternehmenssoftware sicherstellen, dass ihre Software korrekt mit der QR-Rechnung zusammenarbeitet, und andererseits soll jedermann QR-Rechnungen erstellen können, auch diejenigen, die nicht über ein aktualisiertes Programm verfügen. (swe)



Weitere Artikel zum Thema

QR-Code von Paypal: Höhere Gebühren für Schweizer Händler

22. Mai 2020 - Paypal bietet neu kontaktloses Bezahlen via QR-Code. Die Gebühren, die der Payment-Dienstleister dafür verlangt unterscheiden sich von Land zu Land allerdings deutlich, und liegen in der Schweiz um ein Viertel höher als etwa in Deutschland.

Kontaktlose Paypal-Zahlungen per QR-Code

15. Mai 2020 - Paypal bietet per sofort kontaktloses Bezahlen via Smartphone und QR-Code an. Um Händler während der Coronakrise zu unterstützen, fallen bis zum 13. September keine Gebühren an.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER