Deep Impact stärkt die Geschäftsleitung mit Manuel Graber und David Horne

Deep Impact stärkt die Geschäftsleitung mit Manuel Graber und David Horne

(Quelle: Deep Impact)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Mai 2020 - Das Softwarehaus Deep Impact hat mit Manuel Graber (Bild links) einen neuen CTO. Als CFO stösst der international bekannte David Horne zur Firma. Mit den neuen Kräften soll auch das Wachstum der eigenen Ventures vorangetrieben werden.
Das 2012 von Christian Fehrlin gegründete Winterthurer «Software-Powerhouse mit eigenen Ventures» Deep Impact verstärkt die Geschäftsleitung. Neuer CTO ist Manuel Graber (Bild links), und mit David Horne hat das Unternehmen auch einen neuen CFO gewonnen. Mit den neuen Kräften an Bord will Deep Impact noch mehr Energie in die eigenen Ventures Ava-X, Frutico und Winsider stecken – und dazu auch externes Investment aufnehmen. "Die Ventures sind jetzt zum Skalieren bereit", teilt Deep Impact mit.

Manuel Graber war vor seinem Stellenantritt bei Deep Impact fast 15 Jahre lang für Adnovum tätig, wo er Erfahrungen mit komplexen Software-Systemen und der Teamführung sammeln konnte. Er löst den bisherigen CTO Sam Spycher ab, der sich selbstständig macht. David Horne gilt als erfahrener CFO, der bereits viele Unternehmen in der Wachstumsphase begleitet und zu Investments von über 120 Millionen Franken verholfen hat. Ausserdem sei er der Autor des mehrfach ausgezeichneten Buchs Add then Multiply, das sich mit Skalierung und Wachstum von kleinen Unternehmen befasst, lässt sein neuer Arbeitgeber verlauten. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER