Ausgaben für Robotik-Systeme und Drohnen erreichen 2020 rund 130 Milliarden Dollar

Ausgaben für Robotik-Systeme und Drohnen erreichen 2020 rund 130 Milliarden Dollar

(Quelle: Pixabay/Laurentschmidt)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. Januar 2020 - Die weltweiten Ausgaben für Robotersysteme und Drohnen werden im laufenden Jahr die Marke von 128,7 Milliarden US-Dollar knacken. Bis 2023 sollen sich die Ausgaben dann beinahe verdoppeln.
Robotik-Systeme und Drohnen erreichen immer mehr Einsatzgebiete. Die Ausgaben für entsprechende Produkte sollen laut den Marktforschern von IDC in diesem Jahr auf 128,7 Milliarden US-Dollar klettern. Bis 2023 erwartet IDC, dass diese Ausgaben 241,4 Milliarden Dollar erreichen werden, mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 19,8 Prozent.

Robotersysteme sollen im untersuchten Zeitraum stärker wachsen als der Drohnensektor, wobei die weltweiten Ausgaben für Robotik im Jahr 2020 voraussichtlich 112,4 Milliarden Dollar betragen werden. Die Ausgaben für Drohnen sollen insgesamt 16,3 Milliarden Dollar erreichen, wobei IDC aber prognostiziert, dass sie mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 33,3 Prozent schneller wachsen werden als die Ausgaben für Robotersysteme (17,8%).
Im Markt für Robotik werden 60 Prozent aller Ausgaben für Robotik-Systeme, Robotik-Hardware und System-Hardware getätigt werden. Die Käufe von Industrie- und Servicerobotern werden im Jahr 2020 mehr als 30 Milliarden Dollar betragen. Die Ausgaben für Software für den Einsatz im Bereich der Robotik werden laut IDC hauptsächlich in den Kauf von Steuerungs- und Kontrollanwendungen und roboterspezifischen Anwendungen fliessen. Die Ausgaben für Dienstleistungen werden sich auf mehrere Segmente verteilen, einschliesslich der Systemintegration, dem Anwendungsmanagement sowie der Bereitstellung und Unterstützung von Hardware.

Auch im Drohnen-Sektor werden die meisten Ausgaben in den Kauf von Hardware fliessen, wobei im Jahr 2020 mehr als 90 Prozent der Gesamtausgaben auf Drohnen für Privatanwender, Sensoren und Service-Drohnen entfallen werden. Die Ausgaben für Drohnen-Software werden in erster Linie für Befehls- und Steuerungsanwendungen und drohnenspezifische Anwendungen aufgewendet, während die Ausgaben für Dienstleistungen vor allem in der Aus- und Weiterbildung anfallen werden.

Die Ausgaben für Drohnen für den Privatgebrauch werden sich im Jahr 2020 auf 6,5 Milliarden Dollar belaufen und fast 40 Prozent der weltweiten Gesamtausgaben ausmachen. Die Ausgaben für Drohnen im Industrie-Bereich werden hauptsächlich von Versorgungsunternehmen (1,9 Mrd. Dollar), dem Baugewerbe (1,4 Mrd. Dollar) und der Fertigungs- und Ressourcenindustrie (jeweils 1,2 Mrd. Dollar) getätigt werden. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Mehr als eine halbe Million Drohnen im Firmeneinsatz
4. Dezember 2019 - Gemäss den Auguren von Gartner, werden im kommenden Jahr weltweit mehr als eine halbe Millionen Unternehmensdrohnen verkauft werden.
Parlament fordert Registrierungspflicht für Drohnen
13. September 2018 - Sowohl National- als auch Ständerat haben sich für eine Registrierungspflicht für Drohnen ausgesprochen. Der Bundesrat muss nun eine Gesetzesvorlage ausarbeiten.
Ausgaben für Roboter und Drohnen erreichen 201 Milliarden Dollar bis 2022
19. Juli 2018 - Laut einer aktuellen IDC-Prognose sollen die weltweiten Ausgaben für Robotik und Drohnen in den nächsten fünf Jahren bei einer jährlichen Wachstumsrate von knapp 20 Prozent 201 Milliarden Dollar erreichen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER