x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

US-Handelsbehörde nimmt AWS unter die Lupe

US-Handelsbehörde nimmt AWS unter die Lupe

(Quelle: Amazon)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. Dezember 2019 - Die US-Handelsbehörde vermutet, dass Amazon seine Exklusivkundschaft bevorzugen könnte und leitet desshalb eine Untersuchung gegen den Cloud-Riesen ein. Erste Zeugen würden bereits befragt.
Der Federal Trade Commission der USA (US-Handelsbehörde) hat die laufenden Kartelluntersuchungen gegen Amazon auf das Cloud-Geschäft ausgeweitet, wie "Bloomberg" mit Bezug auf nicht näher spezifizierte Quellen berichtet. Offensichtlich wird vermutet, dass Amazon bestimmte Kunden bevor- oder benachteiligen könnten, wenn diese exklusiv AWS nutzen oder eben nicht. AWS hat derzeit einen Marktanteil von knapp 50 Prozent, der nächste Konkurrent (Microsoft/Azure) liegt mit gerade einmal 16 Prozent auf Platz zwei. Die Federal Trade Commission habe desshalb damit begonnen, Software-Hersteller nach den Geschäftspraktiken von AWS zu befragen, wie es weiter heisst.

Amazon befindet sich damit aktuell in zwei öffentlichkeitswirksamen Gerichtsverfahren. Unlängst wurde bekannt, dass Amazon vor Gericht ziehen will, um die Vergabe des Riesigen Armee-Cloud-Projektes JEDI an Microsoft anzufechten ("Swiss IT Reseller" berichtete). (win)

Weitere Artikel zum Thema

Sechs Technologiekonzerne sollen über 100 Milliarden Dollar Steuern hinterzogen haben
4. Dezember 2019 - In einer Studie werden die Technologiegiganten Amazon, Apple, Facebook, Google, Microsoft und Netflix beschuldigt, seit 2010 Steuern in der Höhe von über 100 Milliarden US-Dollar hinterzogen zu haben.
Amazon zieht wegen Microsofts Pentagon-Cloud-Auftrag vor Gericht
25. November 2019 - Der Auftrag für das Cloud-Projekt Jedi des Pentagons sei mit politischer Motivation vergeben worden, sagt Amazon, und klagt deswegen gegen die Entscheidung.
F5 und AWS schliessen strategisches Abkommen
28. Oktober 2019 - F5 Networks hat ein mehrjähriges, weltweites, strategisches Abkommen zur Zusammenarbeit (Strategic Collaboration Agreement, SCA) mit Amazon Web Services (AWS) geschlossen. Damit sollen Kunden ihre bestehenden F5-Lösungen auch für neue Cloud-native Anwendungs-Workloads auf AWS nutzen können.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER