x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Digital Realty übernimmt Interxion für 8,4 Milliarden Dollar

Digital Realty übernimmt Interxion für 8,4 Milliarden Dollar

(Quelle: Digital Realty)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. November 2019 - Mit der Übernahme des niederländischen Rechenzentrum-Betreibers Interxion durch den US-Konzern Digital Realty entsteht einer der grössten Datacenter-Anbieter in Europa. Die Leitung des neuen Grosskonzerns wird Digital-Realty-CEO William Stein übernehmen.
Der US-Rechenzentrumsbetreiber Digital Reality will seine Marktposition in Europa ausbauen und will hierfür zum Preis von 8,4 Milliarden Dollar den niederländischen Mitbewerber Interxion übernehmen. Ziel des Zusammenschlusses sei die Bildung eines global führenden Datacenter-, Colocation- und Interkonnektionsbieters, teilen die Unternehmen mit. Interxions 53 europäische Carrier- und Cloud-neutrale Einrichtungen in 11 Ländern würden Digital Realtys Aktivitäten in Europa ideal ergänzen und zu einer führenden pan-europäischen Datacenter-Präsenz führen, heisst es weiter. Nach dem Zusammenschluss soll das Unternehmen vom aktuellen Digital-Realty-CEO William Stein weitergeführt werden. Interxion-Chef David Ruberg soll indessen als CEO für das EMEA-Geschäft die Verantwortung übernehmen, das fortan unter dem Brand "Interxion, a Digital Realty Company" weitergeführt werden soll.

Die Transaktion sieht vor, dass Interxion-Aktionäre für jede Aktie 0,71 Digital-Realty-Anteile erhalten. Eine Interxion-Aktie wird damit mit knapp 93,5 Dollar bewertet, womit man rund 5 Prozent über dem zuletzt gehandelten Preis zu liegen kommt. Die Börse reagierte allerdings wenig erfreut auf die Ankündigung, und die Aktien beider Konzerne gaben nach Bekanntgabe um rund 5 Prozentpunkte nach. Bevor die Übernahme abgewickelt werden kann, müssen noch die Aktionäre der beiden Konzerne wie auch die zuständigen Kartellbehörden der Transaktion zustimmen. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Interxion baut zweites Zürcher Data Center
13. März 2019 - Rund 130 Millionen Franken lässt sich der Colocation-Anbieter den Ausbau des Standorts Zürich kosten.
Interxion: Direkter Zugriff auf IBM Cloud Services via Zürcher Rechenzentrum
28. März 2018 - Interxion bietet über seine Cloud-Connect-Plattform im Zürcher Rechenzentrum einen direkten Zugang zu IBM Cloud Services.
Equinix und Digital Realty bauen Colocation-Führung aus
30. Juni 2017 - Der globale Colocation-Markt wird angeführt von Equinix und Digital Realty. Beide Konzerne sind dabei, ihre Führungspositionen durch Zusammenschlüsse und Übernahmen weiter zu festigen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER