Advertorial

Matrix42 und Hillside kooperieren

Matrix42 und Hillside kooperieren

(Quelle: Matrix42)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. Juli 2019 - Mit Hillside IT consulting GmbH hat Matrix42 einen starken neuen Partner für die Region Alps gewonnen. „Matrix42 ist in Sachen Digitalisierung ganz vorne. Als unabhängige Berater nutzen wir diesen Technologievorsprung gezielt für unsere Kunden“, bringt Michael Fößl, Geschäftsführer bei Hillside IT consulting den für ihn wesentlichen Aspekt der Partnerschaft auf den Punkt.
Hillside IT consulting gehört zur Hillside International Holding GmbH und deckt den Bereich IT-Servicemanagement ab. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden von der Analyse bis hin zur Umsetzung in den jeweiligen IT-Projekten. Produkte, wie z. B. der IT Servicekatalog, das IT-Controlling und der Disaster Recovery Plan, sind nur einige Auszüge aus dem umfangreichen Produktportfolio der Hillside IT consulting GmbH. Ebenso beschäftigt die Hillside Gruppe ExpertInnen im Normbereich von ISO 27001 bzw. ISO 9001. Die Kombination aus der pragmatischen Herangehensweise im Servicemanagement und dem Bewusstsein für Normen schafft somit einen klaren Vorteil für die Kunden von Hillside. Aktuell betreut die Hillside IT consulting rund 180 Kunden in der Alps-Region.

Gemeinsam wachsen

Matrix42 und Hillside kooperieren
Michael Fößl, Geschäftsführer Hillside IT consulting (Quelle: Hillside)
„Wir sehen unsere Aufgabe in der Schaffung von verwobenen, lebendigen Strukturen, die sich den Entwicklungen und Veränderungen der Zukunft dynamisch anpassen können. Consulting bedeutet für uns eine Begegnung auf Augenhöhe mit unseren Kunden und das Beschreiten eines gemeinsamen Weges hin zu einer dynamischen und wettbewerbsfähigen Struktur. Mit Matrix42 haben wir einen Partner, mit dem wir nicht nur die Herangehensweise an die Herausforderungen in der IT, sondern auch das Ziel des Wachstums teilen. Die Matrix42 Produkte, vor allem das Thema IT-Security mit EgoSecure, sind für uns sehr spannend. Alle Module greifen nahtlos ineinander und bieten uns somit die notwendige Technik, die wir für die Betreuung unserer Kunden brauchen“, erklärt Fößl.

Fachkräftemangel fördert Automatisierung

Matrix42 und Hillside kooperieren
Nadja Bischof, Geschäftsführerin Region Alps Matrix42 (Quelle: Matrix42)
Die Hillside Kunden profitieren von dem hohen Mass an Automatisierung und Vereinfachung, welche Matrix42 bietet. Denn die Automatisierung von Prozessen hilft, die negativen Auswirkungen des zunehmenden Fachkräftemangels zu verringern. Fößl: „Bei anderen Softwareherstellern ist jede Installation eine Individualinstallation. Mit dem integrierten Marketplace hat Matrix42 eine deutlich bessere Lösung geschaffen. Dadurch können Kunden Funktionen unkompliziert testen, ohne das Risiko hoher Kosten und ohne grossen Implementierungsaufwand. Das verschafft uns einen Vorteil, der immer wichtiger wird. Denn die Entwicklung weg vom reinen IT-Servicemanagement hin zu Enterprise Service Management (ESM) ist in vollem Gange. Service Management ist nicht länger nur ein Thema der IT, sondern betrifft auch verschiedenste Fachabteilungen. Das muss in der Prozessgestaltung berücksichtigt werden. Ausserdem gilt für ESM dasselbe wie für ITSM: Betreibt man es falsch, wird es schnell zum Klotz am Bein, der kostbare Ressourcen verschlingt und zu Unmut führt. Betreibt man es hingegen richtig und effizient, wirkt es sich positiv auf Bereiche wie Kundenzufriedenheit, Organisationsstruktur, Sicherheit und vor allem auf die Kosten der angebotenen Dienstleistungen aus.“

Partnerschaft mit Potential

Nadia Bischof, Geschäftsführerin der Region Alps bei Matrix42, ergänzt: „Hillside ist ein Partner mit grosser Erfahrung in der Prozessplanung und -realisierung. Beide Unternehmen ergänzen sich aus meiner Sicht ideal. Gemeinsam können wir unser Marktpotential noch besser ausschöpfen und auch von Zukunftsthemen profitieren. Wir arbeiten zum Beispiel bereits gemeinsam an einem Projekt, in dem Matrix42 als Serviceplattform für eine Machine2Machine Kommunikationslösung fungiert. Die Zusammenarbeit beginnt also schon spannend und wird viel positiven Output für unsere Kunden erzeugen.“



Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER