Schweizer und Deutsche würden für besseres Mobile Banking die Bank wechseln

Schweizer und Deutsche würden für besseres Mobile Banking die Bank wechseln

(Quelle: Crealogix)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
24. April 2019 - Laut einer Crealogix-Umfrage würden über 60 Prozent der Schweizer und mehr als 75 Prozent der deutschen Bankkunden ein neues Konto eröffnen, wenn sie dafür ein besseres, bequemeres Mobile Banking erhielten. Auch Challenger-Banken wie Revolut stehen bereits hoch im Kurs.
Fast 70 Prozent der Konsumenten würden für ein besseres Mobile Banking ein neues Konto bei einer anderen Bank eröffnen. Mit dem aktuellen Mobile Banking völlig zufrieden sind nur 31,4 Prozent (Schweiz allein: 38,2%). Dies ergibt eine Umfrage, die das Institut Censuswide im Auftrag von Crealogix bei 1500 Personen in der Schweiz und in Deutschland durchgeführt hat.

Der Kontowechsel ist demnach in Deutschland etwas gefragter (75,5%) als in der Schweiz (61,8%). Auch in der Schweiz neigen jedoch die jüngeren Konsumenten stark zum Mobile-Banking-Wechsel: 74 Prozent der 35- bis 44-Jährigen, 72 Prozent der 25- bis 34-Jährigen und 68 Prozent der 16- bis 25-Jährigen können sich einen Wechsel vorstellen. Und sogar bei den über 55-Jährigen liegt der Anteil der Wechselwilligen mit 48 Prozent fast bei der Hälfte.

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage: Knapp 37 Prozent der Befragten erwägen demnächst ein Konto bei einer Challenger-Bank zu eröffnen. Darunter versteht man Finanzinstitute ohne Filialen, bei denen alle Transaktionen über das Smartphone erledigt werden – Beispiele sind etwa Revolut und N26.

Zentral für die Bankkunden ist laut Crealogix ein intuitives Mobile Banking mit vollständig digitalem, schnellem Onboarding-Prozess und einem Überblick über alle Transaktionen mit wenigen Klicks. "Banken sollten jetzt handeln, um ihre Position als Hausbank mit einem eigenen attraktiven Mobile Banking mittelfristig zu sichern", meint Oliver Weber, Executive Vice President Switzerland bei Crealogix dazu. (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

UBS mit beliebtester Banking App, App der Migros Bank enttäuscht
12. Februar 2016 - Eine Untersuchung der Hochschule Luzern zeigt, dass die Mobile Banking App der UBS die Schweizer User am meisten zu überzeugen vermag, während die App der Migros Bank eher zu enttäuschen scheint.
Luzerner Kantonalbank setzt bei Transaktionssicherheit auf Crealogix
12. November 2013 - Nachdem die Luzerner Kantonalbank bereits mit den Online- und Mobile-Banking-Lösungen von Crealogix arbeitet, setzt das Finanzinstitut nun auch auf CLX Sentinel für eine erhöhte Transaktionssicherheit.
Mobiles Banking-Portal für Postfinance
2. Dezember 2011 - Zusammen mit dem IT-Dienstleister Adesso Schweiz führt Postfinance ein mobiles Banking-Portal ein, das es den Kunden erlaubt, ihre Rechnungen mit dem Smartphone zu bezahlen.

Kommentare

Mittwoch, 24. April 2019 HaWe Schaller
Genau. Seit meine Bank die Crealogix Software einsetzt überlege ich mir wöchentlich mindestens 1 x ob ich nicht die Bank wechseln soll.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER