Adobe-Zahlen übertreffen Erwartungen, Ausblick enttäuscht

Adobe-Zahlen übertreffen Erwartungen, Ausblick enttäuscht

(Quelle: Adobe)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. März 2019 - Im letzten Quartal konnte Adobe sowohl beim Gewinn als auch beim Umsatz markant zulegen und übertraf die Markterwartungen mit Leichtigkeit. Da der Ausblick aufs laufende Quartal aber eher verhalten ausfiel, reagierte die Aktie mit leichten Verlusten.
Adobe hat die Ergebnisse für das per 1. März abgeschlossene jüngste Geschäftsquartal präsentiert und erfüllt damit die Markterwartungen problemlos. Der Umsatz kletterte um beachtliche 25 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode auf 2,6 Milliarden Dollar. Auch beim Gewinn konnte der Grafikspezialist zulegen und der Profit stieg um satte 37 Prozent auf über 674 Millionen Dollar oder 1,71 Dollar pro Aktie ohne Sonderposten. Die von Factset befragten Analysten gingen derweil von tieferen Zahlen aus und rechneten im Schnitt mit einem Gewinn von 1,62 Dollar pro Adobe-Papier und Einnahmen in Höhe von 2,55 Milliarden Dollar.

Dass die Aktie dennoch mit leichten Einbussen auf die Bekanntgabe der Quartalszahlen reagierte, mag am verhaltenen Ausblick aufs laufende Quartal liegen, der unter den Prognosen der Marktbeobachter zu liegen kam. Während seitens der Analysten von einem Gewinn von 1,88 Dollar pro Aktie bei einem Umsatz von 2,72 Milliarden ausgegangen wurde, rechnet man bei Adobe mit geringfügig tieferen Zahlen und prognostiziert einen Umsatz von 2,7 Milliarden Dollar bei einem Gewinn von 1,77 Dollar pro Aktie. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Adobe-Schweiz-Chef Angelo Buscemi: "Die Partner haben die neuen Voraussetzungen akzeptiert"
15. Februar 2019 - Angelo Buscemi, Country Leader Adobe Schweiz, wünscht sich Partner, die bereit sind, in Digital Marketing zu investieren, wie er im Interview erklärt.
Christoph Kull leitet DACH-Geschäft von Adobe
13. Februar 2019 - Adobe ernennt Christoph Kull zum neuen DACH-Chef. Er freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Adobe-Teams in ganz Europa. Vor dem Wechsel war er für Workday und SAP tätig.
Adobe-Gewinn enttäuscht Erwartungen
14. Dezember 2018 - Während Adobe mit einem Quartalsumsatz von 2,46 Milliarden Dollar die Erwartungen problemlos erfüllt, haben sich die Analysten beim Gewinn mehr erhofft. Auch beim Ausblick entspricht man nur teilweise den Marktprognosen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER