Apple verhindert Reparaturen durch Dritte

Apple verhindert Reparaturen durch Dritte

(Quelle: Apple)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Oktober 2018 - Nach einer Reparatur müssen Macbook-Pro-Geräte neu mit einem Diagnose-Tool freigeschaltet werden. Die Software wird allerdings nur autorisierten Apple-Partnern zur Verfügung gestellt, wodurch Dritte keine Reparaturen mehr vornehmen können.
Apple hat eine neue Diagnose-Software eingeführt, die es Dritten verunmöglichen soll, die jüngsten Macbook-Pro-Rechner zu reparieren. Wie "Motherboard" berichtet, wurden die autorisierten Apple-Reparaturwerkstätten im September über neue Richtlinien informiert, wie bei Reparaturfällen konkret vorzugehen sei. Gemäss den "Motherboard" vorliegenden Dokumenten, müssen die Rechner nach dem Austausch von Komponenten über eine proprietäre Diagnose-Software namens Apple Service Toolkit 2 freigeschaltet werden, damit sie nach der Reparatur überhaupt wieder in Betrieb genommen werden können. Da die Software aber nur autorisierten Apple-Partnern zur Verfügung gestellt wird, haben Drittanbieter aber auch die Macbook-Besitzer selber keine Möglichkeit mehr, selbst Reparaturen vorzunehmen.

Die Neuerung betrifft ausschliesslich Macs mit integrierten T2-Chip, der neben dem 2018er Macbook Pro auch im iMac Pro zu finden ist. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Erneut Sammelklage gegen Apple, diesmal wegen Apple Watch
11. Juni 2018 - Gegen Apple wurde eine Sammelklage bezüglich Apple Watch eingereicht. Laut den Klägern seien sämtliche Modelle fehlerhaft, die Bildschirme sollen ohne Zutun des Trägeres zerbrechen oder sich vom Gehäuse lösen.
Apple reduziert iPhone-Leistung bei alten Akkus
22. Dezember 2017 - Apple erklärt, warum viele iPhone-Besitzer nach dem letzten iOS-Update plötzlich ein gedrosseltes Smartphone in der Hand hielten: Der Hersteller will damit verhindern, dass sich iPhones mit schwachem Akku einfach abschalten.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER