Boss Info will Prime Vision komplett übernehmen

Boss Info will Prime Vision komplett übernehmen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
31. Juli 2018 - Boss Info beteiligt sich an Prime Vision. Angestrebt wird in näherer Zukunft aber eine komplette Übernahme. Prime Vision soll dabei eigenständig bleiben und auch ein Stellenabbau ist bei Boss Info trotz Synergien-Nutzung nicht geplant. Bei Prime Vision sieht es derweil etwas anders aus.
Boss Info will Prime Vision komplett übernehmen
(Quelle: Linkedin)
Boss Info mit Hauptsitz im bernischen Farnern beteiligt sich am ERP-Integrator Prime Vision, wie Mitte Juli bekannt wurde. Gegenüber "Swiss IT Reseller" begründet Boss-Info-CEO Simon Boss (Bild) nun diesen Schritt: "Boss Info und Prime Vision kennen und schätzen sich seit vielen Jahren. Prime Vision hat in zwanzig Jahren einen beachtlichen Kundenstamm aufgebaut. Die Inhaber von Prime Vision haben einen starken Partner gesucht, um ihre Kunden noch besser, schneller und in höherer Qualität zu bedienen." Wie hoch der Anteil ist, den Boss Info an Prime Vision hält und wie viel man dafür bezahlt hat, darüber haben die beiden Parteien Stillschweigen vereinbart.

Als Hauptgrund für die Beteiligung nennen die beiden ERP-Integratoren die Nutzung von Synergien. Ein Stellenabbau ist derweil trotz der Nutzung von Synergien und der Zusammenarbeit keiner geplant. "Boss Info hat in den letzten Jahren zehn neue Entwickler angestellt und ausgebildet. Zudem wurde ein Programm für die Ausbildung von fünf neuen ERP-Projektöleitern erfolgreich durchgeführt", so Boss. Zudem sei am 1. September 2018 ein neues Juniorprogramm für Projektleiter gestartet. "Es gab bisher keine Entlassungen aufgrund der Zusammenarbeit", betont der CEO. Er erklärt aber auch: "Aufgrund der Überprüfung der Profitabilität von Prime Vision wurden jedoch drei Personen aus wirtschaftlichen Gründen entlassen. Wir suchen weiterhin neue Mitarbeiter in den Bereichen ERP-Projektleitung und auch Finanzberatung."

Mit der Beteiligung wird zudem auch eine Nachfolgelösung für die bisherigen Prime-Vision-Inhaber angestrebt. "Es ist eine hundertprozentige Übernahme im Sinne einer Nachfolgelösung geplant. Der Zeithorizont beträgt drei bis fünf Jahre", führt Boss aus. Er betont aber auch, dass Prime Vision ein eigenständiges Unternehmen bleibt – "es ist keine Fusion in Boss Info geplant". (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Boss Info und Elca gehen Partnerschaft ein
6. Juli 2017 - Die beiden Schweizer IT-Unternehmen Boss Info und Elca Informatik wollen ab sofort auf strategischer Ebene im Bereich Dynamics 365 zusammenarbeiten.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER