Server Computing verzeichnet Umsatzwachstum in Westeuropa

Server Computing verzeichnet Umsatzwachstum in Westeuropa

(Quelle: Dell EMC)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. April 2018 - Die kombinierten Umsätze mit Server-Computing-Produkten stiegen in Westeuropa im Februar 2018 gegenüber dem Vorjahr um 12,4 Prozent, so die neuesten von Context veröffentlichten Daten.
Die kombinierten Umsätze mit Server-Computing-Produkten, die über den Vertriebskanal in Westeuropa an Unternehmenskunden verkauft werden, stiegen im Februar 2018 gegenüber dem Vorjahr um 12,4 Prozent, so die neuesten Daten des IT-Marktforschungsunternehmens Context, das in dieser Meta-Kategorie vorkonfigurierte Server-Systeme, RAM-Speicher, Prozessoren (Core Processing Units - CPUs), Festplatten (HDDs) und Solid State Disks (SSDs) zusammengefasst hat. Das Wachstum wurde durch eine Reihe von Trends getrieben, darunter ein kontinuierlicher Anstieg der Verkäufe von Server-RAM und SSD. In der Schweiz konnte im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von 39,7 Prozent verzeichnet werden.

Im Februar 2017 waren SSDs die einzigen Produkte, die ein Umsatzwachstum verzeichneten. Im Februar 2018 verlangsamte sich die Einführung von SSDs, das Wachstum ging zurück und das stärkste Wachstum fand in der Kategorie RAM statt. Dies wurde durch den Trend zu leistungsfähigeren Dual-Inline-Speichermodulen (DIMMs) vorangetrieben. Beispielsweise gingen die Umsätze bei DIMM-Grössen von 16 GB und darunter zurück, wuchsen aber bei Grössen ab 32 GB, während die Anzahl der Geräte insgesamt zurückging. Darüber hinaus stiegen die ASPs in allen DIMM-Grössen im Jahresvergleich an, was auf anhaltende Lieferprobleme innerhalb des Kanals zurückzuführen ist.

"Server-Systeme, die im Jahr 2017 einen zweistelligen Rückgang verzeichneten, zeigten Anzeichen einer Erholung und fielen nur um 4,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr", sagte Mathias Knoefel, Senior Manager, Corporate Benchmarking und Enterprise Analyst bei Context. "Zum ersten Mal seit über einem Jahr gab es ein Wachstum in dieser Kategorie, hauptsächlich durch die Einführung von AMD-Epyc-Prozessoren in den Vertriebskanal. Der Umsatz mit Festplatten ging weiter zurück, da sie weiterhin durch SSDs ersetzt werden." (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Weltweiter 3D-Druckermarkt wächst weiter
25. April 2018 - Der weltweite 3D-Druckermarkt setzte seinen Aufwärtstrend im vierten Quartal 2017 mit mehr als 132'000 ausgelieferten Geräten fort. Das sind 14 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
Umsätze mit Consumer-Monitoren stiegen 2017 um 14 Prozent
23. Februar 2018 - Der Umsatz mit Consumer-Monitoren stieg im Jahr 2017 gegenüber dem Vorjahr um 14 Prozent, der Absatz legte um 5 Prozent gegenüber 2016 zu, so die neuesten Vertriebsdaten des IT-Marktforschungsunternehmens Context.
Europäischer Markt für Business-PCs im Aufwind
6. Februar 2018 - In Westeuropa generierte der Markt für Business-Rechner im vierten Quartal 2017 rund 6 Prozent mehr Umsatz. Dies, obwohl das Verkaufsvolumen in der gleichen Periode um denselben Prozentsatz sank.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER