Arbor Networks auf der Suche nach Resellern

Arbor Networks auf der Suche nach Resellern

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2018/03 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. März 2018 - DDoS-Security-Spezialist Arbor Networks ist im Service-Provider-Umfeld ein etablierter Name, will nun aber auch bei Endkunden wachsen. Helfen sollen hierbei neue Partner.
Arbor Networks auf der Suche nach Resellern
"Wichtig ist, dass die ­poten­tiellen Reseller unseren Servicegedanken leben." Svetlana Klinkow, Channel Account Manager DACH, Arbor Networks (Quelle: Arbor Networks)
Arbor Networks, laut eigenen Angaben "einer der führenden Anbieter von DDoS-Schutzsystemen", möchte seine Bekanntheit im Enterprise-Umfeld steigern. Bislang war Arbor von allem bei Service Providern aktiv und dort auch weit verbreitet im Einsatz – bei 95 Prozent aller Tier-1-Provider, wie das Unternehmen selbst sagt. "Nun aber wollen wir in den Unternehmensbereich, denn nur dort ist es uns noch möglich, zu wachsen", erklärt Guido Schaffner, Channel Sales Engineer bei Arbor Networks. Ansprechen wolle man mit seinen Lösungen "alle Unternehmen, die auf die Verfügbarkeit ihrer Web-Services angewiesen sind. Das können Online-Shops, aber auch Banken, Versicherungen oder Regierungsinstitutionen sein", so Schaffner. Entsprechende, auf den Enterprise-Markt zugeschnittene Produkte habe man bereits seit über sechs Jahren im Angebot, an der Bekanntheit müsse man aber noch arbeiten, und das nehme man nun in Angriff.

Partner mit Servicegedanken

Helfen soll dabei auch der Channel. Arbor Networks arbeitet in der Schweiz mit zwei Distributoren zusammen, Westcon zum einen und der Nuvias Group (ehemals Zycko und Wickhill), die erst seit kurzen in der Schweiz tätig ist, zum anderen.

Neben diesen zwei Distis kann Arbor Networks bislang auch zwei Reseller in der Schweiz vorweisen – Infoguard sowie Emitec. Hier lautet nun das Ziel, die Zahl der Reseller auszubauen. "Wir suchen neue Partner. Allerdings streben wir nicht eine möglichst grosse Anzahl neuer Partner an, sondern wir wollen Reseller, die auf unser Thema beziehungsweise das Security-Umfeld fokussiert sind", erklärt Svetlana Klinkow, Channel Account Manager DACH. "Wichtig ist uns ausserdem, dass die poten­tiellen Reseller unseren Servicegedanken leben. Und an Endkunden schweben uns eher der gehobene Mittelstand und ­Grossunternehmen vor, welche die Partner betreuen sollten."
 
1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER