Daniel Gonçalves verstärkt VR-/AR-Development bei Bandara

Daniel Gonçalves verstärkt VR-/AR-Development bei Bandara

(Quelle: Bandara)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. Januar 2018 - Bandara, Anbieter für Dienstleistungen aus dem Bereich Virtual und Augmented Reality, erweitert sein Programmierer-Team zu Beginn des Jahres 2018 um den Software-Entwickler Daniel Gonçalves.
Der Zürcher VR-/AR-Dienstleister Bandara verstärkt sein Development-Team um Daniel Gonçalves. Gonçalves hat Abschlüsse in Software-Engineering und Game Design. Vor seinem Wechsel zu Bandara war er unter anderem für Dreipol als Game Developer tätig.

"Daniel Gonçalves war für uns zunächst als Freelancer im Einsatz. Dabei hat er uns so überzeugt, dass wir ihn unbedingt fix bei Bandara haben wollten", erzählt Co-Founder Urs Langenegger. "Wir haben bis jetzt sehr gute Erfahrungen gemacht mit Mitarbeitern, die Daniel G. heissen", ergänzt Co-Founder Daniel Gremli augenzwinkernd.

Bandara schaut auf ein erfolgreiches Jahr zurück: 2017 setzte das Unternehmen VR- und AR-Projekte für Kunden wie Migros, Swisscom, Geberit, SRF oder die Stadt Zürich um. "Auch in diesem Jahr sind wir gut gestartet", sagt Co-Founder Daniel Gremli. "Derzeit arbeiten wir zum Beispiel an zwei Augmented-Reality-Apps für Smartphones und an mehreren VR-Projekten. Daniel Gonçalves war deshalb schon von seinem ersten Tag an voll eingespannt." (rpg)

Weitere Artikel zum Thema

Absatz von VR- und AR-Headsets zieht an
20. Dezember 2017 - Bei IDC geht man davon aus, dass der Absatz von Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Headsets von 9,6 Millionen Einheiten im laufenden Jahr bis 2021 auf 95 Millionen Geräte ansteigen wird.
Rekordverkäufe bei Virtual-Reality-Headsets
30. November 2017 - Gestiegene Nachfrage bei VR-Headsets: Im dritten Quartal 2017 sind erstmals mehr als 1 Million Geräte verkauft worden. Kurz vor Weihnachten soll die Nachfrage aufgrund von Preisnachlässen und Bundle-Verkäufen weiter hochgetrieben werden. Die drei grössten Anbieter beherrschen den Markt mit 86 Prozent.
Logistik ist Nummer-1-Treiber für Augmented Reality
6. Oktober 2017 - Laut einer Studie werden Augmented-Reality-Anwendungen speziell im Logistikbereich eine stetig wichtigere Rolle spielen. Bei Pilotversuchen von DHL konnte die Produktivität um über 15 Prozent gesteigert werden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER