Lichtblicke bei Blackberry

Lichtblicke bei Blackberry

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. September 2017 - Bei Blackberry scheint es wieder bergauf zu gehen. Der vormalige Smartphone-Hersteller konnte den Umsatz im strategisch wichtigen Geschäftssegment Software und Dienstleistungen deutlich steigern. Zudem vermeldet das Unternehmen den ersten Lizenznehmer seiner Sicherheitslösung Blackberry Secure.
Lichtblicke bei Blackberry
(Quelle: Blackberry)
Blackberrys Strategie, sich statt der Smartphone-Herstellung der Software zu widmen, scheint sich auszuzahlen. Obschon der Umsatz mit 249 Millionen Dollar auch im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres gegenüber Vorjahr rückläufig war, zeigen sich die Anleger zufrieden. Grund dafür ist das starke Wachstum im Software- und Dienstleistungsgeschäft. In diesem Segment konnte der Umsatz um 26 Prozent auf 196 Millionen Dollar gesteigert werden. Der operative Gewinn beläuft sich auf 29 Millionen Dollar.

Dem Unternehmensbericht zufolge verzeichnete Blackberry im abgelaufenen Quartal rund 3300 Aufträge von Unternehmenskunden. Zudem lässt das Unternehmen verlauten, dass es seine erste Blackberry-Secure-Lizensierungsvereinbarung unterzeichnet hat. Nutzniesser der Lizenz für Blackberrys Sicherheitslösung ist die Yangzhou New Telecom Science and Technology Company, ein chinesischer Hersteller von Smartphones und IoT-Geräten. Aus dieser Partnerschaft soll demnächst ein All-Touch-Smartphone hervorgehen, das mit den Sicherheitstechnologien von Blackberry und den Kollaborationslösungen von Equiis Technologies Switzerland ausgestattet ist. (af)

Weitere Artikel zum Thema

Qualcomm unterliegt vor Gericht, Blackberry erhält Lizenzgebühren zurück
29. Mai 2017 - Blackberry erhält von Qualcomm noch im Mai 940 Millionen US-Dollar. Der Grund dafür sind überhöhte Lizenzgebühren, welche Qualcomm Blackberry von 2010 bis 2015 in Rechnung gestellt hatte.
Weniger Umsatz und mehr Verlust bei Blackberry
21. Dezember 2016 - Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres muss Blackberry erneut einen Umsatzrückgang verbuchen und auch der Verlust ist angestiegen.
Blackberry-Smartphones werden künftig in China gefertigt
20. Dezember 2016 - Blackberry hat mit TCL einen Vertrag abgeschlossen, wonach das Design, Verkaufs- und Vertriebsmassnahmen der nächsten Blackberry-Smartphones vom chinesischen Unternehmen übernommen werden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER