Zusammenarbeit mit Apple hat positiven Effekt auf die Nokia-Zahlen

Zusammenarbeit mit Apple hat positiven Effekt auf die Nokia-Zahlen

(Quelle: Nokia)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
31. Juli 2017 - Für die Beilegung des Lizenzstreits mit Apple dürfte Nokia 1,7 Milliarden Dollar erhalten haben. Auch sonst sind die Quartalszahlen des finnischen Herstellers ansehnlich.
Bereits bei der Verkündung der Zahlen fürs erste Quartal 2017 haben Nokia und Apple bekannt gegeben, dass der Streit aufgrund von möglichen Patentrechtsverletzungen in Deutschland und den USA beigelegt zu haben und sind stattdessen eine Partnerschaft eingegangen (Swiss IT Reseller berichtete). Details über die Einigung wurden damals nicht bekannt gegeben. Dafür dürften die aktuellen Geschäftszahlen des finnischen Herstellers etwas mehr Klarheit über die Beilegung schaffen. So hat Apple vermutlich 1,7 Milliarden Dollar an Nokia überwiesen. Darüber hinaus dürfte Apple auch weiterhin gewisse Lizenzgelder Nokia zukommen lassen.

Auch sonst können sich die Quartalszahlen von Nokia sehen lassen. So konnte ein Gewinn von 574 Millionen Euro (ca. 623 Millionen Franken) erzielt werden, was einem satten Plus von 73 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode gleichkommt. Der Umsatz des finnischen Unternehmens lag bei 5,6 Milliarden Euro (ca. 6,4 Milliarden Franken), womit man mit einem Minus von einem Prozent leicht unter dem Vorjahresniveau lag. (asp)

Weitere Artikel zum Thema

Samsung erzielt Rekord-Profit im zweiten Quartal 2017 und übertrifft Apple
11. Juli 2017 - Samsung erwartet im zweiten Quartal 2017 einen höheren Profit als der Konkurrent Apple. Mit einem Gewinn von rund 12 Milliarden US-Dollar erwirtschaftete das Unternehmen damit das bislang beste Quartal der Unternehmensgeschichte und übertrifft Apple erstmals, seitdem die beiden Unternehmen um die Marktherrschaft im Smartphone-Bereich ringen.
Technologieunternehmen dominieren das Ranking der wertvollsten globalen Marken
7. Juni 2017 - Das diesjährige Ranking der Brandz Top 100 Most Valuable Global Brands wird von Technologieunternehmen dominiert. Sie machen 54 Prozent des Gesamtwertes aller Top-100-Marken aus. An der Spitze des Rankings stehen dabei Google, Apple und Microsoft.
Alphabet-Aktie steigt auf über 1000 Dollar
6. Juni 2017 - Nachdem kürzlich Amazon mit seiner Aktie die 1000-Dollar-Marke geknackt hat, hat nun auch die Aktie des Google-Mutterkonzerns Alphabet erstmals über 1000 Dollar erreicht.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER