x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Swisscom mit markantem Wachstum

Swisscom mit markantem Wachstum

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. Februar 2017 - Swisscom hat seine Jahreszahlen präsentiert und verzeichnet einen Gewinnsprung von 17,8 Prozent auf 1,6 Milliarden Franken.
Swisscom mit markantem Wachstum
(Quelle: Swisscom)
Die Jahreszahlen von Swisscom sind trotz schwierigem Marktumfeld erfreulich ausgefallen. Der konsolidierte Nettoumsatz blieb dabei praktisch stabil bei rund 11,6 Milliarden Franken. Im Schweizer Kerngeschäft sank der Umsatz hingegen um 1,1 Prozent auf rund 9,4 Milliarden Franken. Das konsolidierte Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) stieg um 4,8 Prozent auf 4,3 Milliarden Franken, während es auf bereinigter Basis leicht um 1,2 Prozent sank. Weil die italienische Tochter Fastweb Kosten in der Höhe von 50 Millionen Franken einsparen konnte, resultierte am Ende ein Anstieg des Reingewinns um 17,8 Prozent auf 1,6 Milliarden Franken.

Im Festnetzgeschäft (Retail) dominierten zwei gegenläufige Trends. Zum einen wuchs die Zahl der TV- und Breitbandanschlüsse um 34'000 auf rund 2 Millionen, während gleichzeitig die Zahl der Festnetz-Telefonanschlüsse um 262'000 auf 2,4 Millionen sank. Die Zahl der Mobilfunkanschlüsse blieb hingegen bei 6,6 Millionen stabil (-0,2%). Swisscom verkaufte zwar 51'000 Postpaid-Anschlüsse mehr, verlor aber 64'000 Prepaid-Anschlüsse, was auf eine voranschreitende Marktsättigung hindeutet.

Swisscom CEO Urs Schaeppi freut sich über das Ergebnis: "Wir haben unser Versprechen eingelöst und die Prognose für 2016 erreicht. Es war ein hartes Rennen, der Preisdruck und sinkende Roamingpreise haben uns sehr gefordert. Wir haben an unseren Kosten gearbeitet und waren erfolgreich am Markt unterwegs. Speziell freue ich mich über Innovationen wie den Datenübertragungsstandard G.fast, die Weiterentwicklung unseres TV-Angebots und die Fortschritte im Grosskundengeschäft. Auch die Marktleistung von Fastweb in Italien hat mich beeindruckt. Für die Zukunft werden wir alles daran setzen, um den unternehmerischen Handlungsspielraum und die Investitions- und Innovationsfähigkeit von Swisscom in einem sehr wettbewerbsintensiven Markt zu sichern." (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Swisscom mit stabilem Umsatz und mehr Gewinn
3. November 2016 - Von Januar bis September 2016 konnte Swisscom 8,6 Milliarden Franken Umsatz und einen Reingewinn von 1,2 Milliarden Franken erwirtschaften. Preisdruck und Roamingpreise fordern den Schweizer Telko allerdings, erklärt Chef Urs Schaeppi.
Swisscom auf Kurs trotz starkem Wettbewerb im Kerngeschäft
18. August 2016 - In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres konnte Swisscom sowohl seinen Umsatz als auch den Reingewinn leicht steigern. Im Kerngeschäft haben CEO Urs Schaeppi und sein Team aber zu kämpfen und haben beispielsweise Mobilfunkkunden verloren.
Gesättigter Mobilfunkmarkt macht Swisscom zu schaffen
3. Mai 2016 - Der Swisscom-Umsatz ist im ersten Quartal 2016 stagniert, ja sogar leicht zurückgegangenen. Gegenwind gibt es vor allem im Mobilfunkgeschäft, während das TV-Geschäft nach wie vor stark wächst.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER