Atos übernimmt ITO-Sparte von Xerox

Xerox verkauft den Geschäftsbereich Information Technology Outsourcing an den französischen IT-Dienstleister Atos zum Preis von 1,05 Milliarden Dollar. Der Deal soll in der ersten Jahreshälfte 2015 abgeschlossen werden.
19. Dezember 2014

     

Der französische IT-Dienstleister Atos teilt mit, man wolle den Geschäftsbereich Information Technology Outsourcing (ITO) vom Drucker- und Document-Management-Spezialisten Xerox übernehmen. Die zuständigen Gremien der beiden Konzerne hätten der Transaktion bereits zugestimmt. Atos will sich die Akquisition 1,05 Milliarden Dollar kosten lassen. Die beiden IT-Riesen arbeiten bereits seit geraumer Zeit zusammen. So ist Atos für Xerox' ITO-Dienste in Europa verantwortlich, während Xerox umgekehrt im Bereich Human Resources und Financial Services für den französischen IT-Dienstleister tätig ist.


Wie Atos mitteilt, geht man davon aus, dass Xerox' ITO-Sparte im laufenden Jahr einen Umsatz von 1,5 Milliarden Dollar erzielen wird. Aktuell arbeiten in dem Bereich 9800 Mitarbeiter in 45 Ländern. Die Transaktion soll in der ersten Hälfte nächsten Jahres unter Dach und Fach gebracht werden. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Atos Schweiz holt Roland Büchi

17. November 2014 - Roland Büchi, ehemaliger Senior Executive Sales von Hewlett-Packard Schweiz und Business Unit Director von CSC, arbeitet neu bei Atos Schweiz.

Atos übernimmt Cambridge Technology Partners

11. Juni 2014 - Zusammenschluss im Schweizer Services-Geschäft: IT-Dienstleister Atos übernimmt das Schweizer Beratungsunternehmen Cambridge Technology Partners, inklusive der 300 Mitarbeiter. Mit der Übernahme will Atos das Portfolio erweitern, insbesondere im Bereich des digitalen Marketings.

Atos will Bull für 620 Millionen Euro übernehmen

27. Mai 2014 - Der französische IT-Dienstleister Atos will den heimischen Konkurrenten Bull übernehmen und bietet für den Konzern die Summe von 620 Millionen Euro.

Xerox-Umsatz bricht weiter ein

23. April 2014 - Auch im ersten Quartal gaben die Umsätze beim Imaging- und Dokumentenspezialisten Xerox weiter nach. Dazu musste der Konzern die Gewinnprognose fürs laufende Geschäftsjahr nach unten revidieren.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER