Lenovo soll Billig-Laptop-Offensive auf Weihnachten hin planen

Lenovo soll Billig-Laptop-Offensive auf Weihnachten hin planen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. August 2014 - Berichten zufolge hat sich Lenovo mit dem taiwanesischen Fertigungsunternehmen Compal zusammengetan, um auf diese Weihnachtssaison hin günstige Windows-Notebooks auf den Markt zu bringen.
Lenovo soll Billig-Laptop-Offensive auf Weihnachten hin planen
(Quelle: Lenovo)
Gemäss einem Bericht der "Digitimes" soll Lenovo planen, auf Weihnachten hin Windows-8-Notebooks im Preisbereich von 199 bis 249 Dollar auf den Markt zu werfen. Dazu habe sich Lenovo mit dem taiwanesischen Fertigungsunternehmen Compal zusammengetan, um bei der Entwicklung der Billig-Geräte zusammenzuarbeiten. Spekuliert wird nun, dass der angestrebte Preispunkt dadurch erreicht wird, indem günstige Celeron- und Pentium-SoCs auf "Bay Trail"-Basis aus dem Hause Intel zum Einsatz kommen. Beim Betriebssystem werde Lenovo mit grosser Wahrscheinlichkeit auf Windows 8.1 mit Bing setzen, das Microsoft ohne Lizenzkosten an OEMs abgeben wird. Mit dieser Windows-Version, die im Mai bestätigt wurde, will Microsoft günstigere Geräte ermöglichen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

PC-Markt in EMEA auf Wachstumskurs
18. Juli 2014 - Nach sieben Quartalen in Folge, in welchen ein Rückgang bei den PC-Verkäufen verbucht werden musste, konnte der PC-Markt in der EMEA-Region im zweiten Quartal 2014 erstmals wieder wachsen. Marktführer ist nach wie vor HP, vor Lenovo und Acer.
Microsoft bestätigt Windows 8.1 with Bing
26. Mai 2014 - Microsoft hat Gerüchte um eine Windows-Version mit tieferer Bing-Integration bestätigt. Dank Windows 8.1 with Bing sollen OEM-Partner günstigere Geräte anbieten können.
Lenovo legt zweistellig zu - auf der ganzen Linie
21. Mai 2014 - Lenovo hat die Zahlen für das vierte Quartal sowie für das gesamte Geschäftsjahr 2013/2014 vorgelegt und kann in allen Bereichen Wachstum vermelden.

Kommentare

Freitag, 8. August 2014 Leroy Brown
Ein 15.6" Notebook für CHF 199.-?! Verdient da noch jemand überhaupt was? Bei einer Marge von 5% bringt das rund 10.-/Stk. Da ist der Verkauf von einer Tasse Kaffee interessanter, da man den ganzen Aufwand nach dem Verkauf nicht hat! :)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER