Nokia schreibt rote Zahlen

Nokia schreibt rote Zahlen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
24. Januar 2014 - Sowohl für das vierte Quartal 2013 als auch für das gesamte Geschäftsjahr weist Nokia rote Zahlen aus. Schuld daran ist die Handy-Sparte der Finnen, die an Microsoft verkauft werden soll.
Nokia schreibt rote Zahlen
(Quelle: Nokia)
Nokia hat die Geschäftszahlen für das vierte Quartal sowie für das Gesamtjahr 2013 offengelegt. Die Zahlen sehen alles andere als rosig aus, resultierte im vierten Quartal doch ein Verlust von 25 Millionen Euro. Schuld daran trägt die Handy-Sparte der Finnen, die an Microsoft verkauft werden soll. Die Sparte wird als Discontinued Operations aufgeführt und weist einen Verlust in der Höhe von 201 Millionen Euro aus. Der Gewinn aus den bei Nokia verbleibenden Bereichen – der Netzwerkausrüster NSN, der digitale Kartendienst Here und die Innovationssparte Advanced Technolgoies – konnte den Verlust mit 183 Millionen Euro nicht ausgleichen. Der Gesamtumsatz dieser Sparten belief sich im vierten Quartal auf rund 3,5 Milliarden Euro, was gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode einem Minus von 21 Prozent gleichkommt.

Über das gesamte Jahr hinweg gesehen muss Nokia einen Verlust von 615 Millionen Euro hinnehmen. Wie schon im vierten Quartal war auch hier die Handy-Sparte für die negativen Zahlen verantwortlich. Der Verlust wird für diesen Bereich mit 780 Millionen Euro beziffert.
(af)

Weitere Artikel zum Thema

Nokia wird viergrösster Smartphone-Hersteller in den USA
4. November 2013 - Im dritten Quartal konnte Nokia seine Stellung auf dem US-Smartphone-Markt markant verbessern und verdrängte gegenüber der Q2-Periode Motorola vom vierten Platz.
Nokia grenzt Verlust im dritten Quartal ein
29. Oktober 2013 - Der einstige Handy-Riese Nokia hat im dritten Quartal einen Verlust von 91 Millionen Euro eingefahren. Von Analystenseite wurde allerdings mit Schlimmerem gerechnet.
Nokia schreibt weiter rote Zahlen
18. Juli 2013 - Zwar konnte der finnische Handyriese im zweiten Quartal den Verlust deutlich verringern, doch blieben die Smartphone-Verkäufe markant hinter den Erwartungen zurück.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER