x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

CE- und IT-Handel bleibt im Minus

CE- und IT-Handel bleibt im Minus

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. Oktober 2013 - Trotz einer grossen Nachfrage nach Smartphones und Tablets weist der Schweizer Markt für Multimedia, Unterhaltungselektronik, IT, Foto und Entertainment in den ersten drei Quartalen 2013 einen Umsatzrückgang von 1,7 Prozent auf.
CE- und IT-Handel bleibt im Minus
(Quelle: GfK Switzerland)
Die Marktforscher von GfK Switzerland haben ihre Zahlen für die ersten neun Monate 2013 im Schweizer Detailhandel veröffentlicht. Demnach hat der Lebensmittelhandel im Vergleich zur Vorjahresperiode ein Plus von 2,4 Prozent erzielt, während der Non-Food-Handel ein Minus von 2,2 Prozent hinnehmen musste. Insgesamt liegt der Detailhandel damit leicht im Plus (+0,4%).

Der Markt für Multimedia, Unterhaltungselektronik, IT, Foto und Entertainment weist ein Minus von 1,6 Prozent aus. Laut den Marktforschern gibt es vor allem bei Tablets und Smartphones eine hohe Zuwachsrate, während die Nachfrage nach Flachbildschirmen oder Navigationsgeräten hingegen stark abgenommen hat. Die Rede ist von einem Minus von über zehn Prozent. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Umsatz im Schweizer IT-Handel leicht rückläufig
9. August 2013 - Der Schweizer Handel im Bereich Multimedia, Unterhaltungselektronik, IT, Foto und Entertainment muss in der ersten Jahreshälfte 2013 einen Umsatzrückgang von 0,8 Prozent verbuchen.
Schweizer CE- und IT-Detailhandel leicht im Plus
8. Mai 2013 - Der Detailhandel musste in den ersten drei Monaten des Jahres mit Ausnahme der im Multimedia-, Unterhaltungselektronik-, IT-, Foto- und Entertainment-Geschäft ansässigen Unternehmen unten durch.

Kommentare

Mittwoch, 30. Oktober 2013 Tonstudio Marti
Nun warum wohl? Der Sättigungsgrad in unserem hohen Level ist langsam erreicht! Die Konsumwut und Wegwerfgesellschaft hat auch Ihre Grenzen! Viele lassen sich wie Sklaven von der Industrie steuern! (Siehe Apel-Store usw.) Ich habe immer noch einen 16 Jährigen Qualitäts Röhren TV Löwe & einen 25 jährigen B&O TV! Die Bilder vieleicht nicht so schön, aber was solls? Es gibt naturelle höhere Werte als täglich 5-10 Stunden in die Röhre zu glotzen! Und die Umwelt mit Elektroschrott zu "Vermüllern" Man sollte einfach etwas Bescheidener werden und nicht abhängig von der Industrie werden!

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER