Erste Schweizer Surface-Reseller

Erste Schweizer Surface-Reseller

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2013/10
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Oktober 2013 - Microsoft hat erste Schweizer Surface-Vertriebspartner zertifiziert. Diese erwarten, dass die Tablets das Geschäft beflügeln werden.
Erste Schweizer Surface-Reseller
Das Microsoft-Tablet Surface ist hierzulande neu auch über drei Vertriebspartner erhältlich. (Quelle: Microsoft)
Mitte August hat Microsoft sein Surface-Reseller-Netz im B2B-
Bereich ausgebaut und in die Schweiz expandiert. Hierzulande sind die Surface-Tablets daher neu auch über die Vertriebspartner MTF Schweiz, Baggenstos und Bechtle/Comsoft/ARP verfügbar. Diese erbringen zusätzliche Services für Surface, wie etwa Vorort-Support, Geräte-Recycling und Datenschutz.

Chance nutzen
Laut Thomas Baggenstos, Verwaltungsratspräsident bei A.Baggenstos & Co., hat man sich als Reseller zertifizieren lassen, weil man im Kundenkreis verschiedene interessante Projekte mit Windows 8 Tablets hat, wie er gegenüber «Swiss IT Reseller» zu Protokoll gibt. Dass man von Microsoft als Surface-Vertriebspartner autorisiert worden ist, hat Baggenstos zufolge mit der «konsequenten Ausrichtung auf Microsoft-Technologien» zu tun. Und er ergänzt: «Zudem verfügen wir mit unserer breiten Kundenbasis, der professionellen Projekt- und Betriebsorganisation und unserem Know-how auch für grössere Rollout-Projekte über die idealen Voraussetzungen für den Surface-Vertrieb.»
Markus Wullschleger, Leiter der MTF Gruppe, ist derweil davon überzeugt, dass MTF Schweiz aufgrund der langjährigen, guten Geschäftsbeziehungen mit Microsoft das Angebot eines Exklusivvertriebs nebst den beiden weiteren Partnern im B2B-Bereich erhalten hat. «Diese Chance wollen wir auch des-halb nutzen, um zusammen mit dem Surface die Microsoft Cloud-Angebote wie Office 365 oder Intune aktiv zu bewerben. Wir sind überzeugt, damit einerseits vom Schwung der Einführung dieses neuen Produkts im Business-Kanal mit Zusatzverkäufen profitieren zu können, andererseits wollen wir mit attraktiven Bundle-Angeboten auch den Verkauf der Microsoft Cloud-Lösungen steigern», ergänzt Wullschleger.

Von Potential überzeugt


Baggenstos freut sich derweil darüber, dass Surface das Lösungsangebot von Baggenstos in den Bereichen Mobilität, Unified Communication mit Lync sowie der Vermischung der Grenzen von privater und geschäftlicher Nutzung perfekt ergänzt. So sieht er denn auch bei verschiedenen Windows-8-Tablet-Projekten gutes Potential. «Interessant sind dabei vor allem die Aspekte des Client-Engineering und -Management. Gerade Surface Pro fügt sich optimal in eine mit Microsoft System Center verwaltete ICT-Umgebung ein», so Baggenstos. Abschrecken lässt er sich dabei auch nicht von den Meldungen über eher schwache Surface-Verkaufszahlen: «Preissenkungen sind ja nichts Neues im IT-Geschäft und erschrecken uns schon lange nicht mehr. Der Windows-Tablet-Markt ist zudem noch jung. Zahlreiche Kundenprojekte und Anfragen bestärken unsere Zuversicht für eine positive Entwicklung in den nächsten Monaten.» (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER