Lausanner Nexthink will USA erobern
Quelle: Nexthink

Lausanner Nexthink will USA erobern

Nexthink hat eine weitere Investorenrunde abgeschlossen und nun bereits 13,1 Millionen Dollar Kapital generieren können. Zudem wurde ein US-Hauptsitz eröffnet.
19. März 2012

     

Das 2004 gegründete Schweizer EPFL-Spin-off Nexthink erhält 5,5 Millionen Dollar. Wie das in Lausanne beheimatete Unternehmen, das auf die Entwicklung von Echtzeit-Desktop-Monitoring-Tools spezialisiert ist, mitteilt, kommt man damit auf ein Kapital von insgesamt 13,1 Millionen Dollar. Durch das Geld der bisherigen Investoren Auriga Partners und Venture Incubator sowie dem neuen Investor Mannai Corporation will man nun seine globale Präsenz weiter ausbauen. Der nächste Schritt ist bereits gemacht: Nexthink hat in Alpine im Bundesstaat Utah einen US-Hauptsitz eröffnet und will nun den US-Markt erobern. Geleitet wird das US-Team von Chris Lundell, dem ehemaligen General Manager von Landesk Software. (mv)




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER