Cisco erhält Angebot für Webex

Cisco erhält Angebot für Webex

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. März 2012 - Ein Start-up soll Cisco den Kollaborationsdienst Webex abkaufen wollen. Die Kunden sollen auf eine neue Plattform gebracht und der Dienst dann eingestellt werden.
Cisco erhält Angebot für Webex
(Quelle: Cisco)
Gemäss einem Bericht von "Zdnet" unter Berufung auf "All Things D" hat das Start-up Salescrunch Cisco angeboten, den Kollaborationsdienst Webex zu übernehmen. Im Gegenzug soll Cisco einen Dollar und 15 Prozent der Unternehmensanteile von Salescrunch erhalten. Salescrunch würde dann die Kunden auf die Salescrunch-Plattform bringen und Webex einstellen. Gemäss dem Bericht geht es Salescrunch nicht um die Webex-Technologie, sondern um die Kunden und die Entwickler.

Chancen, dass der Deal zustande kommt, rechnet man sich bei Salescrunch deshalb aus, weil man der Meinung ist, Webex gehöre nicht zu Ciscos Kerngeschäft. Cisco hat im letzten Jahr begonnen, wieder vermehrt auf sein zentrales Netzwerkgeschäft zu fokussieren und Bereiche wie das Geschäft mit den Camcordern Flip aufzugeben. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Swisscom baut Conferencing-Angebot aus
18. April 2011 - Swisscom bietet den Collaboration-Service Cisco Webex ab sofort kombiniert mit der eigenen Audio-Lösung "Swisscom Conferencing Services" an.
Cisco vertreibt Webex auch über Partner
8. April 2011 - Die Conferencing-Lösung Webex Meeting Center aus dem Hause Cisco ist ab sofort auch über Partner des Netzwerkspezialisten erhältlich.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER