Adobe investiert in Web- und Mobile-Bereich

Adobe investiert in Web- und Mobile-Bereich

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. Oktober 2011 - Adobe hat den Spezialisten für die Smartphone-App-Entwicklung Nitobi und den Online-Font-Spezialisten Typekit gekauft.
Adobe investiert in Web- und Mobile-Bereich
(Quelle: Adobe)
Adobe hat anlässlich seiner derzeit stattfindenden Hauskonferenz Mix die Übernahme von gleich zwei Unternehmen bekannt gegeben. Dazu gehört Typekit, ein Anbieter von Schriften für Webapplikationen. Dessen Dienst soll in die angekündigte neue Creative Cloud integriert und weiterhin auch eigenständig betrieben werden.

Das zweite Unternehmen, das von Adobe gekauft wurde, heisst Nitobi und ist bekannt für seine Software Phonegap, mit der sich moderne Web-Applikationen für mobile Gerät mit allen gängigen Betriebssystemen (iOS, Android, Blackberry OS, WebOS, Symbian) entwickeln lassen. Das Produkt ist bereits Bestandteil von Dreamweaver CS 5.5. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Adobe mit mehr Umsatz und weniger Gewinn
21. September 2011 - Adobe konnte im dritten Quartal seinen Umsatz leicht steigern, jedoch ging der Gewinn von 230 auf 195 Millionen Dollar zurück. Trotzdem wurden die Analysten-Erwartungen übertroffen.
Adobe mit neuem Schweizer Länderchef
20. September 2011 - Adobe hat Angelo Buscemi zum Country Manager für die Schweiz ernannt und verstärkt die Westschweizer Präsenz mit Damian Claudel.
Adobe forciert Enterprise-Geschäft
27. Juli 2011 - Adobe will sich in Zukunft auf grosse Unternehmen konzentrieren. Das Enterprise-Segment soll am stärksten wachsen, so der Plan.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER