Tablet-Mania an der CES in Las Vegas

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2011/01
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Februar 2011 -
Tablets waren die Stars an der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas, die Anfang Januar über die Bühne ging. Rund 80 neue Tablets sollen in der Wüste von Nevada gesichtet worden sein. Kaum ein grosser Hersteller, der kein neues Tablet am Start hatte. Auf dem Gros der Geräte lief Android, und verschiedentlich wurde moniert, dass sich all die selbst ernannten iPad-Killer im Wesentlichen weitgehend ähnlich seien und Differenzierungsmermale mit der Lupe gesucht werden müssten. Zumindest wird es von verschiedenen Herstellern Tablets mit ausziehbaren Tastaturen geben – etwa von Samsung (Sliding PC 7), Asus (Eee Pad Transformer und Slider) oder Lenovo (Ideapad U1).
Ein weiterer Trend an der CES war 3D – und insbesondere 3D ohne Brille. Toshiba etwa will noch in diesem Jahr einen 40-Zoll-TV bringen, der 3D-Inhalte ohne Spezialbrille darstellen kann.
Entwicklung gibt es derweil auch im Bereich Multitouch-Displays, die künftig nicht mehr nur zwei, sondern bis zu 20 Finger gleichzeitig erkennen können. Im Smartphone-Bereich scheinen die Hersteller ebenfalls vor allem auf Android zu setzen und im Game-Bereich steht Bewegungssteuerung aktuell weiter zuoberst auf der Trend-Liste.
Erwähnenswert ist auch die Zahl der CES-Besucher, die heuer um rund 10 Prozent auf über 140’000 stieg und, dass die Branche offenbar überaus optimistisch in die Zukunft blickt. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER