Tablets und E-Reader auf Erfolgskurs

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2011/01
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Februar 2011 -
Die Marktbeobachter von IDC haben die Verkäufe von E-Readern und Media Tablets unter die Lupe genommen. Wie die nunmehr definitiven Zahlen fürs dritte Quartal 2010 zeigen, wurden weltweit 4,8 Millionen Tablets ausgeliefert, im Vorquartal waren es noch 3,3 Millionen Einheiten. Unangefochten an der Spitze liegt erwartungsgemäss Apple mit einem Marktanteil von annähernd 90 Prozent.
Fürs laufende Jahr rechnet IDC mit weltweit 44,6 Millionen verkauften Tablets. Zum Vergleich: im abgelaufenen Jahr fanden laut IDC-Schätzungen rund 17 Millionen Geräte einen Käufer.
Die Erfolgsstory soll auch 2012 ihre Fortsetzung finden: Fürs nächste Jahr prophezeien die Marktauguren ein Wachstum gegenüber 2011 von über 58 Prozent, womit 70,8 Millionen Geräte verkauft würden.
Nicht minder gut verkauften sich im dritten Quartal 2010 E-Reader wie Amazons Kindle. Gegenüber dem Q2 konnte der Absatz um 40 Prozent gesteigert werden; insgesamt gingen 2,7 Millionen Geräte über den Ladentisch. Das Erfolgspotential der E-Reader wird allerdings deutlich geringer eingestuft als jenes der Tablets. IDC geht davon aus, dass 2011 weltweit 14,7 Millionen Geräte abgesetzt werden, während die Zahl im nächsten Jahr auf 16,6 Millionen Einheiten klettern soll.
Marktführer in der E-Reader-Klasse war im Untersuchungszeitraum Amazon mit einem Anteil von 41,5 Prozent. Auf dem zweiten Platz folgt Pandigital mit gut 16 Prozent, ein Anbieter, der sich primär auf den US-Markt fokussiert. Auf den weiteren Plätzen folgen Barnes and Noble (15,4%), Sony (8,4%) und Hanvon (8,2%). (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER