Devolo kommt

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2011/01
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Februar 2011 -
Devolo, bekannt für Powerline-Produkte und mit einem Marktanteil von über 70 Prozent in der Schweiz, hat zum Jahresende bekanntgegeben, seine Vertriebs- und Marketing-Aktivitäten hierzulande auszubauen. Dazu eröffnet Devolo ein Vertriebsbüro in der Schweiz. Bislang wurde der Hersteller von der Sales Activity Group (SAG) vertreten, welche das Mandat nun abgibt.
Das Schweizer Büro wurde gegründet, um «noch intensiver, schneller und fokussierter auf die Bedürfnisse des Schweizer Marktes eingehen zu können», begründet Heiko Harbers, Vorstand von Devolo, den Schritt gegenüber «Swiss IT Reseller». Zum Start will man mit drei Mitarbeitern in der Schweiz loslegen. Eine Person wird Key Accounts und das Schweizer Channel-Marketing betreuen, eine wird für Endkundenanfragen zur Verfügung stehen, und ein Aussendienstmitarbeiter wird sich um die dezentrale Betreuung und zusätzlich um Schulungen kümmern. Je nach Bedarf werde man das Team dann auch noch aufstocken. Die Leitung der Schweizer Niederlassung wird zum Start interimistisch von Marco Dörr, Business Development Manager Europe bei Devolo, übernommen.
Zu den Zielen in der Schweiz meint Harbers, dass es zuerst einmal darum gehe, die Technologie Powerline bekannter zu machen und. «Hiervon versprechen wir uns eine erhöhte Umschlagszahl der Produkte.» Ob auch die Zahl der Partner in der Schweiz ausgebaut werden soll, wollte Harbers jedoch nicht kommentieren. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER