D-Link stellt europäisches Management neu auf

D-Link stellt europäisches Management neu auf

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. Januar 2011 - Im Rahmen der Reorganisation hat D-Link die Verantwortlichkeiten des zentraleuropäischen Management-Teams auf Osteuropa ausgeweitet.
Netzwerkspezialist D-Link hat sich in Osteuropa neu aufgestellt. Im Rahmen dieser Neuorganisation hat das Unternehmen die Verantwortlichkeiten des zentraleuropäischen Management-Teams ausgeweitet. So ist Mike Lange (Bild), der bislang als Director Customer Service, Business Development & Product Marketing für D-Link Central Europa verantwortlich war, neu in derselben Funktion auch für Zentraleuropa zuständig. André Pasternak, der bislang den Bereich Partner Sales in der DACH-Region leitet, ist neu als Director B2B Channels, D-Link Central & Eastern Europe, tätig. Seine Nachfolge als Partner-Sales-Leiter in Deutschland, Österreich und der Schweiz tritt Thomas Krause an, der zuvor als Senior Key Account Manager die Regionen Schweiz, Süd- und Ostdeutschland verantwortete.

Einheitliche Struktur

Ziel der Massnahmen von D-Link ist es, in beiden Regionen eine einheitliche Business-Unit-Struktur zu schaffen, wie es in einer Mitteilung heisst. Das Hauptaugenmerk liege dabei auf der Weiterentwicklung im B2B-Segment, insbesondere im Channel.

So wurde bis Ende 2010 unter der Leitung von Pasternak eine B2B-Sales-Struktur in Zentraleuropa (Polen, Tschechien, Slowakei, Bulgarien, Rumänien, Ungarn) aufgebaut, nach dem Vorbild der mehrstufigen Channel-Struktur in Zentraleuropa. Zudem wurde ein abgestuftes Partnerprogramm eingeführt.

Nun sollen in Osteuropa die Services- und Supportleistungen ausgebaut werden. So verantwortet Mike Lange unter anderem die erfolgreiche Markteinführung eines einheitlichen Preis- und Konditionen-Modells sowie die Entwicklung erweiterter DAS-Servicepakete (D-Link Advanced Services). (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Storagecraft partnert mit D-Link
5. Oktober 2010 - Im Rahmen des Kooperationsabkommens empfiehlt D-Link für seine iSCSI-SAN-Systeme die Storagecraft-Lösung Shadowprotect.
D-Link unterstützt Reseller im Bereich Storage
13. August 2010 - Um seinen Resellern fachliches Know-how und Unterstützung im Bereich Storage zukommen zu lassen, hat D-Link eine Storage-Initiative ins Leben gerufen.
D-Link startet neues Fachhändler-Bonusprogramm
5. August 2010 - D-Link hat zusammen mit den Schweizer Ditis Ingram Micro, Littlebit Technology und Rotronic die zweite Runde des "D-Link Business Energizer" Bonusprogramms eingeläutet und die Sieger der erste Runde gekürt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER