Keine Glasfaser-Angebote mehr von Orange
Quelle:

Keine Glasfaser-Angebote mehr von Orange

Orange war der erste Provider überhaupt, der auf dem Glasfasernetz der Elektrizitätswerke Zürich ein Angebot lanciert hat. Nun macht das Unternehmen einen Rückzug, schliesst aber einen späteren Wiedereinstieg nicht aus.
13. Dezember 2010

     

Orange zieht sich aus dem Glasfasernetz der Elektrizitätswerke Zürich (EWZ), dem EWZ.zürinet, zurück – zumindest vorübergehend. Grund dafür sind laut einem Bericht des "Tages-Anzeiger" die neue, strategische Ausrichtung von Orange sowie die gegebenen Marktverhältnisse. Aufgrund dessen mache es für Orange momentan keinen Sinn, sich weiterhin unter den Marktpionieren zu positionieren, zitiert die Zeitung Orange-Sprecherin Therese Wenger. Die Partnerschaft mit dem EWZ werde aber beibehalten, heisst es weiter, und Orange behalte sich vor, später mit einem neuen Angebot erneut in den Glasfasermarkt einzusteigen.


Vom momentanen Rückzug betroffen sind laut dem Bericht 60 Kunden. Ihnen hat Orange gemäss "Tages-Anzeiger" die Angebote des Kabelnetzbetreibers GGA Maur empfohlen. Noch im Mai 2008 hat Orange als erster Provider überhaupt ein kommerzielles Fibre-to-the-Home-Angebot auf dem EWZ.zürinet, lanciert (Swiss IT Magazine berichtete). (mv)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER