Fotomarkt Schweiz im Sinkflug
Quelle: Vogel.de

Fotomarkt Schweiz im Sinkflug

Laut Prognosen der Marktforscher von GfK Switzerland wird der Markt mit der Fotografie in diesem Jahr um 13 Prozent einbrechen.
21. September 2009

     

Das Marktforschungsinstitut GfK Switzerland hat Prognosen zum Fotomarkt Schweiz für dieses und fürs nächste Jahr veröffentlicht. Die Zahlen berücksichtigen Kameras mit auswechselbaren Objektiven, mit fixen Objektiven, Speicherkarten sowie Bilderrahmen. Im Jahr 2007 feierte die Branche mit 513 Millionen Franken Umsatz ein Rekordjahr. Bereits 2008 gingen die Umsätze um 6 Prozent auf 480 Millionen zurück. Fürs laufende Jahr wird gar mit einem Rückgang von 13 Prozent auf 414 Millionen gerechnet. Und auch für 2010 geht GfK Switzerland von einer Schrumpfung des Marktes um 7 Prozent auf 389 Millionen Franken aus. Die einzigen Umsätze, die 2009 steigen, dürften die der Bilderrahmen sein (von 15 Millionen 2008 auf 22 Millionen 2009). Um 31 Millionen zurückgehen dürften im laufenden Jahr hingegen die Umsätze von Kameras mit Wechselobjektiven. Im nächsten Jahr wird dieses Geschäft laut Prognosen nur noch um 4 Millionen sinken. Aber auch das Business mit Fixlinsen-Kameras und mit Speicherkarten ist im laufenden Jahr massiv am Schrumpfen – mit einem Minus von 32 Millionen auf 226 Millionen (Kameras) beziehungsweise 9 Millionen auf 45 Millionen (Memory Cards). Hauptgrund für die schrumpfenden Umsätze dürfte wohl der Preiszerfall in diesem Geschäft sein.

(mw)



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER