Lückenloser Borderware-Schutz

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2007/13
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. Juli 2007 - Mit dem Borderware Security Network (BSN) bietet die kanadische Firma eine Echtzeit-Verteidigung gegen alle Angriffe aufs Unternehmensnetzwerk.
Mit der Borderware Security Platform verspricht der kanadische Sicherheitsspezialist das «rundum Sorglos-Paket» für Unternehmensnetzwerke. Unternehmenskommunikation beschränke sich heute nicht mehr nur auf den E-Mail-Verkehr, erklärt Stephan Bickel, Channel Development Manager bei Borderware Europe. Die Security Platform vereinige E-Mail-, Instant-Messaging-, VoIP- und Web-Sicherheit in einer einzigen Lösung und schütze so den eingehenden und abgehenden Datenverkehr in allen Kommunikationskanälen.
Die Sicherheitsplattform ist modular aufgebaut, wodurch die verschiedenen Produkte je nach Bedarf eingekauft und zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt werden können. Da die Sicherheits-Appliances alle aus einer Hand kommen, soll sich auch deren Verwaltung vereinfachen, zumal die Richtlinien für alle Kanäle zusammen festgelegt werden.

Inhalte werden gefiltert

Die Security Platform beschränkt sich aber nicht nur aufs Abwehren von Viren, Malware, Spyware und Phishing-Attacken, sondern überwacht und filtert auch Inhalte ankommender und abgehender Daten und bietet so Schutz vor dem Missbrauch oder dem versehentlichen Versenden sensibler interner Informationen. «Damit kann die Einhaltung von Compliance-Richtlinien zentral überwacht und gewährleistet werden», erklärt Bickel.
Ein Eckpfeiler des Sicherheitspakets stellt das Borderware Security Network (BSN) dar, ein Reputations-Service, der auf dem Verhalten von IP-Adressen basiert. Es liefert Informationen in Sekundenschnelle über verschiedene Protokolle hinweg und soll so eine Echtzeit-Verteidigung gegen alle möglichen Angriffe gewährleisten.
BSN setzt sich aus über 8000 Systemen von Borderware-Kunden in 65 Ländern zusammen und sammelt detaillierte Daten über Angriffe, wobei auch Standarddaten aus der Industrie integriert werden. Ein globales Netzwerk von Servern analysiert schliesslich die gesammelten Daten und weist der entsprechenden IP-Adresse in Sekundenschnelle eine Reputation und weitere Merkmale zu. Wenn nun eine Verbindung zu einem externen Host hergestellt wird, kann dessen Reputation noch während des Verbindungsaufbaus geprüft und die Verbindung je nach Ergebnis erlaubt oder unterbunden werden. Die Borderware-Security-Platform Appliances und -Lizenzen sind in verschiedenen Ausführungen bei Boll Engeneering erhältlich. (mag)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER