VTX entbündet das Wallis

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2007/13
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. Juli 2007 -
VTX Telecom lanciert in Sion erste von der Swisscom unabhängige Internet- und Telefonieangebote. Damit wird der ehemalige Monopolist nun auch - zumindest stellenweise - auf der so genannten «letzten Meile», also der Strecke zwischen Telefonzentrale und Hausanschluss, konkurriert. Die kürzlich beschlossene Revision des Fernmeldegesetztes öffnet Drittanbietern den vollständigen Zugang zum Teilnehmeranschluss. Sie dürfen diesen auch selbst in Rechnung stellen, womit die monatliche Gebühr an Swisscom entfällt. VTX verspricht, dass das Angebot in Sion nur der Anfang sei. Bald soll das Angebot auch auf andere Kantone ausgeweitet werden, in denen VTX eine Niederlassung unterhält. Dazu zählen beispielsweise die Kantone Zürich, Basel und Genf. In einem ersten Schritt werden ADSL2+-Lösungen mit einer Bandbreite zwischen 8 und 20 Mbps angeboten, wobei das Einstiegsangebot für 47 Franken pro Monat zu haben ist. Im Preis inbegriffen ist die Grundgebühr für VoIP-Telefonie. (mag)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER