Tamedia will Mehrheitsbeteiligung an Neo Advertising

Tamedia will Mehrheitsbeteiligung an Neo Advertising

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. Juli 2017 - Tamedia plant eine Mehrheitsbeteiligung am Genfer Digital-Signage-Spezialisten Neo Advertising.
Wie Tamedia bekannt gegeben hat, plant der Medienkonzern eine Mehrheitsbeteiligung am Genfer Digital-Signage-Spezialisten Neo Advertising. Damit wolle man das Angebot für die eigenen Werbekunden um Aussenwerbung erweitern. Durch die Kombination von Print- und Online-Werbung mit Plakat- und digitaler Aussenwerbung sollen diese von neuen Angeboten profitieren und medien- und plattformübergreifende Kampagnen einfacher buchen können. Laut Mitteilung von Tamedia ist Neo Advertising eines der führenden Schweizer Unternehmen im Bereich der Out-of-Home-Werbung. Das 2003 gegründete Unternehmen betreibt und vermarktet rund 12'000 digitale und analoge Aussenwerbeflächen in der Deutschschweiz und der Romandie. Das Unternehmen, das 45 Mitarbeitende beschäftigt, soll gemeinsam mit dem bestehenden Team weitergeführt werden.

Tamedia werde die Mehrheit der Aktien an Neo Advertising übernehmen, die Gründungsaktionäre, bestehend aus CEO Christian Vaglio-Giors, Mitgründer Alexandre de Senger sowie den beiden Genfer Unternehmern Nicolas Giorgini und Philippe Moser, sollen aber weiterhin beteiligt bleiben. Wie der Mediekonzern weiter schreibt, steht die Beteiligung unter Vorbehalt der Zustimmung durch die Eidgenössische Wettbewerbskommission.
Christoph Tonini, CEO bei Tamedia, erklärt: "Wir wollen unseren Kunden umfassende Werbelösungen aus einer Hand bieten können. Neo Advertising ist mit seinem innovativen Out-of-Home-Ansatz deshalb die perfekte Ergänzung für Tamedia Advertising. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Christian Vaglio-Giors und seinem Team." Christian Vaglio-Giors, CEO von Neo Advertising, pflichtet bei: "Der Zusammenschluss mit der führenden Schweizer Mediengruppe eröffnet uns hervorragende Möglichkeiten. Neo könnte die digitale Transformation besser schaffen, innovativer werden und sich stärker differenzieren, was unseren bisherigen und zukünftigen Partnern und Kunden zugute käme. Daher arbeiten die Teams von Tamedia und Neo intensiv an der Umsetzung unseres strategischen Projekts."

Digital Signage war der Fokus der März-Ausgabe von "Swiss IT Reseller". Den Artikel "Digital Signage als neues Reseller-Standbein" können Sie hier nachlesen. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Franz Bürgi neuer CIO von Tamedia
19. Mai 2017 - Tamedia hat Franz Bürgi als neuen CIO verpflichtet. Er soll ab Juni 2017 den Transformationsprozess zu einem digitalen Medienunternehmen noch intensiver unterstützen und vorantreiben.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER