Xerox-Verkauf an Fujifilm in Gefahr

Xerox-Verkauf an Fujifilm in Gefahr

(Quelle: Xerox)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. Februar 2018 - Zwei Grossaktionäre von Xerox wollen den Verkauf des Unternehmens an Fujifilm verhindern. Beide halten zusammen 15 Prozent des Druckerherstellers und rufen zum Widerstand gegen den geplanten Verkauf auf.
Ende Januar wurde bekannt, dass der amerikanische Druckerhersteller Xerox an Fujifilm übergehen soll. Durch den Zusammenschluss sollen bei dem bereits bestehenden Gemeinschaftsunternehmen Fuiji Xerox 10'000 Arbeitsplätze gestrichen werden. Nun regt sich seitens zweier Grossaktionäre von Xerox Widerstand gegen den Verkauf. Carl Icahn und Darwin Eason, die zusammen rund 15 Prozent am Druckerhersteller halten, wollen den Verkauf verhindern und riefen am Montag andere Aktionäre dazu auf, den Deal platzen zu lassen. Wie "CRN" berichtet, begründen die Beiden den Widerstand damit, dass Xerox den Anteilseignern als eigenständiges Unternehmen viel mehr bringen könne.

Statt dem Verkauf fordern die beiden Aktionäre, dass das Gemeinschaftsunternehmen Fuji Xerox aufgelöst werden und man die Xerox-Spitze auswechseln solle. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Richard Gaechter neuer Country Manager von Xerox Schweiz
10. Januar 2018 - Xerox Schweiz erhält mit Richard Gaechter (Bild) einen neuen Country Manager. Dieser tritt die Nachfolge von Kaspar Tappolet an.
Xerox und Conduent gehen getrennte Wege
9. Januar 2017 - Xerox und Conduent sind nun offiziell eigenständige Firmen. Xerox will mit dem aus der Aufspaltung gewonnenen Geld Schulden abzahlen und sich auf den Ausbau der eigenen Technologien und Services konzentrieren, wie Xerox-Chef Jeff Jacobson erklärt.
Fujifilm Schweiz gründet neuen Geschäftsbereich Fujifilm IT Services
5. Dezember 2016 - Zusammen mit Serverbase, dem Entwickler der Softwarelösung "My Workplace 2.0", bietet Fujifilm Unternehmen die Auslagerung der IT-Infrastruktur in Schweizer Rechenzentren an. Gerade für Start-ups und KMU könnte das spannend sein, ist CEO Christian Broglie überzeugt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER