Cisco baut 5500 Stellen ab

Cisco baut 5500 Stellen ab

(Quelle: Cisco)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. August 2016 - Im vergangenen Geschäftsjahr resultierte für Cisco ein Gewinn von über 10 Milliarden Dollar. Trotzdem will das Unternehmen in den nächsten Monaten 7 Prozent seiner Belegschaft entlassen.
Gestern noch wurde über einen grossen Stellenabbau bei Cisco spekuliert, nun ist dieser Tastsache. Allerdings will der Netzwerkriese nur bis zu 5500 Positionen streichen, was rund 7 Prozent der globalen Mitarbeiterzahl entspricht. Herumgereicht wurden zuvor Zahlen von 9000 bis 14'000 Stellen, die wegfallen sollen. Starten will Cisco mit den Restrukturierungen bereits im laufenden, ersten Quartal des Fiskaljahres 2017. Ziel ist es die Kostenbasis in weniger stark wachsenden Bereichen zu senken und gleichzeitig mehr in Schlüsselbereiche wie Security, das Internet der Dinge, Collaboration, Next Generation Datacenter und die Cloud investieren zu können.

Gleichzeitig hat Cisco auch seine Zahlen für das vierte und letzte Quartal sowie das gesamte Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. In den vergangenen drei Monaten ist der Umsatz im Vorjahresvergleich um 2 Prozent auf 12,6 Milliarden Dollar gesunken, der Gewinn aber gleichzeitig von 2,3 auf 2,8 Milliarden Dollar gestiegen (+21%). Insgesamt stagnierte der Umsatz bei 49,2 Milliarden Dollar, während der Gewinn um satte 20 Prozent von 9,0 auf 10,7 Milliarden Dollar kletterte. Ciscos CFO Kelly Kramer spricht in einer Medienmitteilung von einem weiteren soliden Quartal und einem guten Geschäftsjahr. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Cisco vor massivem Stellenabbau
17. August 2016 - Cisco soll Medienberichten zufolge offenbar den Abbau von bis zu 14'000 Stellen planen. Das würde rund 20 Prozent der Belegschaft entsprechen.
Neue Positionen für Roman Schmid und Michael Unterschweiger bei Cisco
2. August 2016 - Michael Unterschweiger wird neuer Client Executive für Swisscom bei Cisco Schweiz. Sein Nachfolger im Bereich Leitung der Partnerorganisation bei Cisco Schweiz wird Roman Schmid.
Cisco kauft Cloudlock
29. Juni 2016 - Für 293 Millionen Dollar wechselt Cloudlock in den Besitz von Cisco und soll dem Netzwerkspezialisten beim Ausbau seines Security-Portfolios helfen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER