Autonomy soll für HP Geschäftszahlen geschönt haben

von +
6. Februar 2014 - Neuen Berichten zufolge soll Autonomy vor der Übernahme durch HP seine Zahlen massiv beschönigt haben. Der Gewinn beispielsweise sei um den Faktor fünf höher ausgewiesen worden.
Gerüchte, wonach Autonomy seine Zahlen vor der Übernahme durch HP geschönt habe, gab es bereits 2012. Nun schreibt das britische Blatt "The Telegraph" unter Berufung auf neue Berichte, dass die Zahlen teils massiv frisiert waren. So habe Autonomy 2010 einen Gewinn von knapp 106 Millionen Pfund ausgewiesen. Wie sich nun aber gezeigt habe, sei dieser Betrag massiv zu hoch. Der effektive Gewinn habe lediglich 19,6 Millionen Pfund betragen. Beim Umsatz sei die Rede von 175,6 Millionen Pfund gegeben, die Überprüfung habe aber ergeben, dass der Umsatz mit 81,3 Millionen noch nicht einmal halb so hoch war.

Die Übernahme von Autonomy hat bei HP zu einem Milliardenabschreiber geführt.
 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG