Vertriebsflash: In der Tretmühle des Glücks

von +
5. Juli 2013 -  In seiner aktuellen Kolumne im "Swiss IT Reseller" widmet sich der Personal- und Unternehmensberater Markus Schefer der erschwerten Karriereplanung sowie der Balance zwischen Arbeits- und Privatleben.
Vertriebsflash: In der Tretmühle des Glücks
(Quelle: zVg)
Ende der 80er Jahre konnte man beim Eintritt in eine Firma davon ausgehen, auch dort pensioniert zu werden. Heute geraten immer häufiger vielversprechende Karrieren ins Stocken oder enden abrupt. Dies erklärt Personal- und Unternehmensberater Markus Schefer in seiner Kolumne in der aktuellen Ausgabe des "Swiss IT Reseller". Auch bringt Schefer die Thematik auf den Tisch, dass sich bei Führungskräften, die ihre Stelle verlieren oder leichtfertig kündigen, die Jobsuche als äusserst langwierig herausstellen kann.

Während es einigen Führungskräften gelingt, gereift in eine Managementfunktion zurückzukehren, richten einige Menschen ihr berufliches Leben nach solch einer schwierigen Zeit teils nochmals komplett neu aus. Wonach diese Menschen suchen und weshalb Karrieren oftmals in eine andere Richtung gehen, als ursprünglich geplant war, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des "Swiss IT Reseller". Noch kein Abo? Hier klicken!

Weitere Artikel zum Thema

Vertriebsflash: Zahnlose Tiger
7. Juni 2013 - Seine neueste Kolumne im "Swiss IT Reseller" widmet Personal- und Unternehmensberater Markus Schefer älteren Verkäufern, die durch jüngere Mitarbeiter ersetzt werden und sich Mitte 50 wieder auf Jobsuche machen müssen.
Vertriebsflash: Was zählt, ist die Persönlichkeit
3. Mai 2013 - Mit den überzogenen Anforderungen, die Unternehmen an ihre künftigen IT-Verkäufer haben, befasst sich Personal- und Unternehmensberater Markus Schefer in seiner neuesten Kolumne für "Swiss IT Reseller".
Vertriebsflash: Die Ängste der Bewerber
5. April 2013 - In seiner neuesten Kolumne für "Swiss IT Reseller" kümmert sich Personal- und Unternehmensberater Markus Schefer um die Sorgen und Ängste der Bewerber, die seiner Meinung nach oftmals zu wenig ernst genommen werden.

 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail