Lenovo (schon wieder) mit Top-Ergebnis

von
23. Mai 2013 - Während fast alle PC-Hersteller mit sinkenden Absatzzahlen kämpfen, kann Lenovo einmal mehr mit einem erfreulichen Resultat aufwarten: Im ersten Quartal 2013 konnte der Hersteller sowohl den Umsatz als auch den Gewinn steigern.
Lenovo (schon wieder) mit Top-Ergebnis
(Quelle: Lenovo/IDC)
Dass der PC-Markt mit massiven Problemen zu kämpfen hat, bestätigen die jüngsten Zahlen von HP ebenso wie sämtliche Prognosen der einschlägigen Marktforscher. Zwar stammt auch bei Lenovo der Löwenanteil am Umsatz aus dem Tablet- und Smartphone-Geschäft, doch muss der chinesische Hersteller bei den PC-Umsätzen zumindest nicht über einem Rückgang berichten. Innert Jahresfrist konnte Lenovo damit den Marktanteil im PC-Geschäft laut IDC von 13,2 auf 15,3 Prozent anheben. Der Abstand zum Marktführer HP hat sich damit auf 0,4 Prozentpunkte verringert.

Im ersten Quartal erzielte Lenovo einen Umsatz von 7,8 Milliarden Dollar, rund 4 Prozent mehr als im Jahr davor. Beim Quartalsgewinn in Höhe von 127 Millionen Dollar resultierte unter dem Strich sogar ein Plus von 90 Prozent. Wie die Quartalszahlenpräsentation zeigt, hat zum guten Ergebnis insbesondere auch das Smartphone- wie auch das Tablet-Geschäft beigetragen.
 

Kommentare

Donnerstag, 23. Mai 2013 Patrick Weber
Lenovo gibt's sich auch wirklich in allen Bereichen mehr mühe. Während HP versucht mit Promotionen Kunden anzulocken z.B. Golden Offers die nicht goldig sind oder für Händler Aktionen bei deinen man als Händler etwas aktiv machen muss um einen Promo Preis zu bekommen. Für solche Spielereien haben die meisten Händler auch gar keine Zeit. Das einzige was zieht sind korrekte Unternehmen die nicht versuchen durch Aktionen die keine sind. (sondern z.B Aktionen weil neue Geräte auf den Markt kommen). Das Problem ist jedoch auch gar keines, denn PCs sind heute auch 5 Jahre nach Erscheinen noch einwandfrei und ohne grössere Performance Einschränkungen unter dem aktuellsten Betriebssystem laufen. So gibt's auch keinen Grund etwas neues zu kaufen. Sinnvoll ist es das alte System z.B mit einer SSD zu ergänzen. Die Leistung ist damit teilweise höher als bei heutigen Systemen ohne SSD!


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG