Thomas Schade wird EMEA-Chef bei MMD und AOC

Thomas Schade wird EMEA-Chef bei MMD und AOC

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. Mai 2013 - Seit Anfang Mai ist der bisherige Europa-Verantwortliche Thomas Schade bei den Monitorspezialisten MMD und AOC auch für die Märkte in Afrika und dem Nahen Osten zuständig.
Thomas Schade wird EMEA-Chef bei MMD und AOC
(Quelle: MMD/AOC)
Thomas Schade bekleidet seit Anfang Monat bei den Monitor-Anbietern MMD und AOC den Posten eines Vizepräsidenten EMEA und ist damit neu auch für das Geschäft in Afrika und dem Nahen Osten verantwortlich; bis anhin war Schade lediglich für das Europa-Geschäft zuständig. Mit seinem neuen Amt übernimmt Thomas Schade interimistisch auch die Funktion des Sales-Directors für die DACH-Region, da der bisherige DACH-Verantwortliche Stefan Tiefenthal das Unternehmen kürzlich verlassen hat.

MMD ist bekannt als Lizenznehmer für Philips-Monitore und ist wie die Schwesterfirma AOC eine Tochter des Display-Herstellers TPV. (rd)

 

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
E-Mail
SWISS IT RESELLER AUSGABE 2016/07
• Riverbed sucht Partner mit Cloud-Erfahrung
• «3D-Druck und 2D-Druck haben nichts gemein»
• Unternehmen und ihr Channel: Miteinander statt Nebeneinander
• Rolf Borkowetz - Der Offroader

Jetzt abonnieren und keine Ausgabe verpassen!
SWICO AKTUELL