Howard Stringer tritt bei Sony zurück

von +
11. März 2013 -  Der ehemalige Sony-CEO und heute Vorstandsvorsitzende Howard Stringer wird Sony im Juni dieses Jahres endgültig verlassen.
Howard Stringer tritt bei Sony zurück
(Quelle: Sony)
Wie "Bloomberg" berichtet, wird Howard Stringer (Bild), Vorstandsvorsitzender von Sony, das Unternehmen im Juni verlassen und in den Ruhestand treten. Stringer war von 2005 bis 2012 CEO des japanischen Elektronikriesen. Seine Berufung war deshalb eine kleine Sensation, weil der heute 71-jährige der erste Nicht-Japaner an der Spitze von Sony war. Seine Bilanz als CEO wird durchzogen bewertet. Vor allem im Consumer-Electronics-Umfeld und im Handy-Bereich konnte Sony unter Stringer mit der Konkurrenten nicht Schritt halten. Andere Bereiche wie das Filmgeschäft liefen derweil sehr gut. Wer Stringers Nachfolge als Vorstandsvorsitzender von Sony antreten wird, ist noch offen.

Weitere Artikel zum Thema

Sony entfernt sich vom Hardware-Geschäft
14. Februar 2012 - Der neue Sony-CEO Kazuo Hirai will das Unternehmen wieder auf den Pfad des Erfolgs führen und möchte sich dazu etwas vom Hardware-Geschäft distanzieren und mehr auf Software setzen.
Wird Playstation-Chef der neue Sony-Chef?
26. November 2010 - Sony sucht nach einem neuen Präsidenten. Howard Stringer, der aktuelle Präsident, hat mit seinen beiden anderen Posten beim Elektronikkonzern genug zu tun.
Sir Howard zieht in die Schlacht
4. Juli 2005 - Howard Stringer wurde vorletzte Woche offiziell von der Hauptversammlung zum neuen CEO von Sony gewählt. Der Brite hat die Aufgabe, das serbelnde Kerngeschäft Unterhaltungselektronik wieder auf Kurs zu bringen.

 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail