Belkin will Linksys kaufen

von +
25. Januar 2013 - Cisco versucht seit geraumer Zeit, seine Heimnetzwerk-Sparte Linksys zu verkaufen. Nun wurde mit Belkin ein Interessent gefunden.
Belkin will Linksys kaufen
(Quelle: Cisco)
Belkin hat bekanntgegeben, eine Vereinbarung mit Cisco eingegangen zu sein, die vorsieht, Linksys zu übernehmen. Gerüchte, wonach Cisco seine Heimnetzwerk-Sparte verkaufen möchte, gab es schon länger. Wie Belkin nun mitteilt, würde man sowohl die Produkte und Technologien als auch die Marke Linksys und die Mitarbeiter übernehmen. Man wolle den Linksys-Brand beibehalten und auch in Zukunft Support für Linksys-Produkte anbieten, so Belink weiter. Sollte die Übernahme zustande kommen, würde Belkin in den USA rund 30 Prozent des SoHo-Netzwerkmarktes besetzen.

Als Teil der Übernahme will Belkin zusammen mit Cisco zudem eine Strategie ausarbeiten, um künftig in verschiedenen Bereichen zusammenzuarbeiten – etwa bei der Retail-Distribution, beim strategischen Marketing oder bei Produkten für Service-Provider.

Die Übernahme soll im März abgeschlossen werden, ein Preis für Linkssys wurde nicht genannt. Cisco hatte Linkssys im Jahr 2003 für 500 Millionen Dollar gekauft. Nachdem Cisco versucht hatte, verschiedene Standbeine auch im Consumer-Geschäft aufzubauen (etwa mit den Flip-Camcordern), scheint sich das Unternehmen nun wieder voll auf das Enterprise-Geschäft zu konzentrieren.
 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG