Artensterben erfasst ERP-Spezialisten

Artensterben erfasst ERP-Spezialisten

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2008/04 – Seite 3
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:

Auch Russland ist im ERP-Business

Er sei letzte Woche erschrocken, als er an der Cebit bemerkte, wie gefragt IT-Spezialisten sind. Erstmals habe es in Halle 6 einen separaten Job-Corner gegeben, so prekär sei die Lage. Doch Bison sucht nicht in Deutschland: «Wir versuchen unsere Mitarbeiter durch gute Weiterbildungsmöglichkeiten zu halten. Zudem haben wir 20 Lehrlinge im Betrieb, die hoffentlich nach der Lehre bei uns bleiben». Das sei besser als Quereinsteiger umzuschulen, wo der Aufwand dann doch meistens zu gross sei. Für die Codierarbeit setzt man auch bei Bison aufs Ausland: «Wir haben eine Kooperation in St. Petersburg. Dahin sourcen wir gewisse Arbeiten aus. Wir haben gute Erfahrungen mit Russland gemacht. Indien ist hingegen nicht so wichtig für uns.» (Claudio de Boni)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER