Datatrans geht in den Besitz von Advent International und Eurazeo über

Datatrans geht in den Besitz von Advent International und Eurazeo über

(Quelle: Datatrans)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. November 2021 - Advent International und Eurazeo übernehmen das Schweizer Unternehmen Datatrans. Das neue Investment soll Datatrans unter anderem in die Lage versetzen, in neue europäische Märkte zu expandieren.
Datatrans, Schweizer Anbieter von digitalen Zahlungslösungen, geht in den Besitz von der beiden Investoren Advent International und Eurazeo über. Datatrans zählt mehr als 5000 Online-Händler zu seinen Kunden, darunter auch multinationale Unternehmen. Der Spezialist für Zahlungslösungen bietet ein zentrales Payment Gateway für die sichere Abwicklung von Zahlungsprozessen sowie zur Betrugsprävention. Advent International und Eurazeo haben gemeinsam auch in Planet investiert, eine führenden Anbieter integrierter Zahlungslösungen. Durch die Kombination der digitalen Fähigkeiten von Datatrans mit der Zahlungsabwicklung von Planet im stationären Handel soll nun ein innovativer One-Stop-Shop entstehen, der den gesamten Zahlungslösungsbedarf eines Händlers mit nur einem Anbieter abdecken kann, wie es in einer Mitteilung heisst.

Das neue Investment soll die Position des Unternehmens im Bereich sicherer Online-Zahlungen stärken und die Expansion von Datatrans in neue europäische Märkte ermöglichen. CEO Thomas Willenborg, Oliver Heister und Daniel Ellersiek werden weiterhin die Geschäftsleitung von Datatrans bilden und auch die Belegschaft des Unternehmens soll unverändert bleiben. Datatrans soll ausserdem als Innovations- und Kompetenzzentrum für E-Commerce und Online-Handel in der Planet Gruppe weiter ausgebaut werden. Dies sei ein klares Bekenntnis zum Standort Zürich, so Datatrans.
"Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Advent und Eurazeo, um die nächste Wachstumsphase von Datatrans voranzutreiben", sagt Thomas Willenborg, Chief Executive Officer von Datatrans. "Das Investment wird die Anzahl der Märkte, in denen wir tätig sind, erweitern, während wir gleichzeitig mehr Kunden mit PCI Proxy erreichen können. Der Zusammenschluss mit Planet ist eine perfekte Symbiose, um die Online und In-Store Zahlungslösungen unserer Händler zu vereinen, um sich so auf die individuellen Bedürfnisse von Händlern einzustellen und damit heute, morgen und in Zukunft das Beste für ihr Business zu erreichen."

Die finanziellen Details der Transaktion wurden nicht bekanntgegeben. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Geschäftsführungswechsel nach fast 20 Jahren bei Datatrans
1. September 2020 - Datatrans-CEO Hanspeter Maurer (Bild ganz links) zieht sich mit zwei seiner Mitgründer, Bettina Reimers und Urs Kisling, aus dem operativen Geschäft zurück und macht Platz für eine neue Generation.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER