Adaptiva will Präsenz im DACH-Markt ausbauen

Adaptiva will Präsenz im DACH-Markt ausbauen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. Oktober 2019 - Adaptiva will die Internationalisierung vorantreiben und baut deshalb auch die eigene Präsenz im DACH-Markt aus. Neu ist ein dediziertes Management-Team unter der Leitung von Géza Lauturner in der Region tätig.
Adaptiva will Präsenz im DACH-Markt ausbauen
(Quelle: Adaptiva)
Adaptiva, ein US-amerikanischer Anbieter von Endpunkt-Management- und Sicherheitslösungen mit Sitz in Kirkland im Bundesstaat Washington, will seine Präsenz in der DACH-Region verstärken und hat dazu ein dediziertes Management-Team aufgebaut. Die Verantwortung für den Auf- und Ausbau des DACH-Geschäftes wurde an Géza Lauturner übertragen. Er verfügt über rund 20 Jahre Erfahrung in der IT-Industrie. Im Laufe seiner Karriere bekleidete er verschiedene Führungspositionen, etwa bei Hewlett-Packard, EDS oder DXC Technology.

Adaptiva will seine Produkte in der DACH-Region sowohl direkt als auch indirekt vertreiben. Als Partner konnten dafür beispielsweise Accenture und Fujitsu gewonnen werden, so das Unternehmen in einer Mitteilung. Ein wichtiger strategischer Partner sei zudem Proservia, ein Anbieter integrierter Onshore-IT- und Personal-Lösungen und Services. Adaptiva will mit Proservia in kommenden Windows-10-Migrationsprojekten eng zusammenarbeiten.
Im Mittelpunkt des Lösungsangebots von Adaptiva steht das Produkt Onesite, eine Software-Verteilungsplattform für Microsoft-Windows-Umgebungen. Die Lösung basiert auf einer Peer-to-Peer-Architektur und soll dadurch Inhalte wie Upgrades oder Patches einfach und schnell verteilen können, wobei die Verteilung der Software von einem einzigen Server aus erfolgt.

"Ich freue mich auf die neue Aufgabe bei Adaptiva und bin überzeugt, dass wir mit unseren Lösungen ein zentrales IT-Problem vieler Unternehmen beseitigen können. Deshalb sehe ich auch ein sehr grosses Marktpotenzial, gerade im Hinblick auf die in vielen Firmen anstehende Windows-10-Migration aufgrund des endenden Windows-7-Supports. Mit unserem Lösungsangebot sind wir hier hervorragend positioniert", lässt Géza Lauturner verlauten. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER