Digitec geht mit Handy-Abo an Start

Digitec geht mit Handy-Abo an Start

(Quelle: Digitec)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Juli 2019 - Digitec lanciert ein eigenes Handy-Abo. Dieses umfasst eine Telefonie- und SMS-Flatrate sowie ein monatliches Datenvolumen. Speziell: Das Abo kann mit Freunden oder Familie geteilt werden.
Ab sofort können Smartphone-Nutzer auch beim Online-Händler Digitec ein Smartphone-Abo beziehen. Flexibel, ohne jeden Papierkram und frei von einer Mindestlaufzeit soll das Angebot mit dem Namen Digitec Connect gemäss dem Unternehmen sein. Als Netz kommt die Infrastruktur von Sunrise zum Tragen. Spannend daran ist, dass das Abo durch eine Zusatzoption mit Freunden oder Familie geteilt werden kann.

Wer auf das Digitec-Abo umsteigt, zahlt im ersten Monat noch nichts. Die Bezahlung erfolgt danach per hinterlegter Kreditkarte. Das Abo ist dabei flexibel gestaltet, bezahlt wird etwa nur die genutzte Datenmenge. Als Basis gibt's Telefonie in der Schweiz, 3 GB nationale und 1 GB Daten-Roaming in der Zone EU und USA für monatlich 25 Franken. Reichen die nationalen 3 GB pro Monat nicht aus, können Kunden weitere Pakete zu 1 GB für jeweils 6 Franken beziehen, fürs Roaming im Ausland zahlt man 14.90 Franken pro Gigabyte. Ab einem Datenverbrauch von 7 GB im Monat greift eine Flatrate: Fürs Surfen in der Schweiz zahlen Abonnenten nie mehr als 49 Franken.

Mit der Option Family + Friends können Kunden weitere Abos für Familienmitglieder hinzufügen. Wer das genau ist, definiert der Kunde selbst: Egal ob Omas, Mitbewohner oder sonstige Lieblingsmenschen, schreibt Digitec. Einzige Bedingung ist, dass die Abos unter dem gleichen Login verwaltet werden. Mit jeder weiteren Person im gemeinsamen Konto kommen monatlich 1 GB Gratis-Daten pro Abo dazu. Teilt man sich also ein Digitec-connect-Konto zu fünft, surfen in der Schweiz alle zur Daten-Flatrate von 25 Franken pro Abo.

"Wir waren mit den bestehenden Angeboten nicht zufrieden und waren überzeugt, dass unsere Kunden etwas Besseres verdient haben", so Oliver Herren, CIO und Mitgründer von Digitec Galaxus. "Aus diesem Grund haben wir kurzerhand ein eigenes Mobile-Abo geschaffen, das durch seine Einfachheit, seine Transparenz und seine Fairness hervorsticht". (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Die umsatzstärksten Schweizer Online-Shops
5. Juli 2019 - Zalando war mit einem Umsatz von 785 Millionen Franken im letzten Jahr der umsatzstärkste B2C-Online-Shop in der Schweiz. Im B2B-Bereich dominiert nach wie vor Elektro-material.ch.
5G als teurer Hype mit wenig Angeboten
29. Mai 2019 - Der Kauf eines der teuren 5G-Smartphones lohnt sich noch kaum, meint Telekom-Experte Ralf Beyeler. 5G sei mit vielen Mobilfunk-Abos noch nicht oder nur gegen Aufpreis nutzbar.
Digitec Galaxus eröffnet neues Lager für grosse Produkte
29. Mai 2019 - Im aargauischen Dintikon hat Digitec Galaxus ein 10'000 Quadratmeter grosses Lager für Grossprodukte eröffnet. Und in Wohlen, wo das Zentrallager des Online-Händlers steht, wird schon die nächste Lagerhalle gebaut.
Wingo bringt "Fair Flat"-Abo für Westeuropa
9. Mai 2019 - Das Fair-Flat Abo von Swisscoms Online-Mobilfunkableger Wingo passt sich an den Datenverbrauch an. Neu ist, dass das Datenvolumen beliebig in der Schweiz oder in Westeuropa anfallen kann. Das Abo ist bei 55 Franken pro Monat gedeckelt, wofür man unlimitiertes Surfen in der Schweiz und 8 Gigabyte im Ausland erhält.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER