Aus Toshiba Memory wird Kioxia

Aus Toshiba Memory wird Kioxia

(Quelle: Toshiba Mempry)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. Juli 2019 - Toshiba Memory wird per 1. Oktober in Kioxia umbenannt. Dabei handelt es sich um ein Kunstwort, das sich aus dem japanischen Kioku und dem griechischen Axia zusammensetzt.
Aus Toshiba Memory Europe wird per 1. Oktober Kioxia Europe. Der Namenswechsel von Toshibas Speichersparte wird allerdings nicht nur in Europa vollzogen, sondern weltweit und gilt für alle Toshiba-Bereiche, die sich mit dem Thema Speicher beschäftigen, so das Unternehmen in einer Mitteilung.

Beim neuen Namen Kioxia handelt es sich um ein Kunstwort, das sich aus dem japanischen Kioku und dem griechischen Axia zusammensetzt. Kioku bedeutet "Erinnerung", Axia "Wert". Der Namenswechsel steht im Zusammenhang mit dem Verkauf der Speichersparte durch Toshiba von vor zwei Jahren. Toshiba ist zwar weiter an Toshiba Memory respektive Kioxia beteiligt, das Gros des Unternehmens gehören jedoch dem Investor Bain Capital, an dem unter anderem Apple und Dell beteiligt sind. Mit dem Namenswechsel soll nicht zuletzt eine Art Neustart signalisiert werden, so Executive Chairman Stacy Smith gegenüber der "Financial Times". Noch nicht veröffentlich wurde das neue Logo von Kioxia. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Verkauf von Toshibas Chip-Sparte abgeschlossen
1. Juni 2018 - Nachdem die chinesischen Kartellbehörden sich zuerst gesperrt haben, haben sie dem Verkauf von Toshibas Chip-Sparte an Bain Capital nun doch zugestimmt und die Transaktion konnte zum Abschluss gebracht werden.
Toshibas Chipsparte geht für 18 Milliarden Dollar an Bain-Gruppe
21. September 2017 - Nach langem hin und her ist man sich jetzt einig geworden: Toshiba verkauft seine Chipsparte zum Preis von 18 Milliarden Dollar an das Bain-Konsortium, dem mitunter auch Apple und Dell angehören.
Bieter-Kampf um Toshibas Chip-Sparte geht weiter
1. September 2017 - Noch immer hat Toshibas Chip-Sparte keinen Käufer gefunden. Nun soll Apple einem Konsortium um Bain Capital beigetreten sein, um den Kauf in trockene Tücher zu bringen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER