x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Orange verstärkt M2M-Angebot

Orange verstärkt M2M-Angebot

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2014/10 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Oktober 2014 - Orange will seine Partner aus dem M2M-Umfeld im Rahmen eines Partnerprogramms miteinander vernetzen und bietet zudem neu eine M2M-Kommunikationsplattform.
Orange verstärkt M2M-Angebot
«Das M2M-Partnerprogramm ist eine Art Marktplatz für Unternehmen aus dem M2M-Bereich.» Kasimir Schmid, Director MVNO & 3rd Party Business, Orange (Quelle: Orange)
Orange hat verlauten lassen, das Angebot im Bereich der M2M-Kommunikation (Machine to Machine) ausgebaut zu haben. So hat der Telekom-Anbieter zum einen eine neue M2M-Kommunika­tionsplattform lanciert, zum anderen ein Partnerprogramm ins Leben gerufen. Kasimir Schmid, Director MVNO & 3rd Party Business bei Orange, erklärt gegenüber «Swiss IT Reseller», worum es beim verstärkten Engagement geht.

Verwaltungs-Tool für Partner
Die neue M2M-Kommunikationsplattform soll ein Bindeglied zwischen Orange und den Lösungspartnern sein. «Grundsätzlich ist es so, dass im M2M-Umfeld vieles anders ist als im Consumer-Bereich. Allein schon der Lebenszyklus einer SIM-Karte, die Art und Weise wie sie aufgeschaltet und wie eine SIM-Flotte gemanaged wird, sind völlig anders», erklärt Schmid. So könne es sein, dass eine SIM-Karte im M2M-Einsatz jahrelang in einem Gerät stecke und dabei kaum Traffic generiere. So eine SIM-Karte müsse im System völlig anders provisioniert werden, der Lebenszyklus müsse anders gemanaged werden und so weiter.
«Üblicherweise machen wir das nicht selbst, sondern unser M2M-Lösungspartner. Und hier kommt die neue Plattform ins Spiel. Mit der neuen Plattform kann ein Partner seine SIM-Flotte selber verwalten, SIM-Karten aktivieren und deaktivieren, SIM-Swaps vollziehen und vieles mehr.» Zudem könne Orange mit der neuen Lösung entsprechende Preis­pläne für solche SIM-Flotten applizieren. Schmid: «Vereinfacht gesagt ist die neue Plattform ein Billing- und CRM-System, das dediziert für M2M-Flotten entwickelt wurde. Der Partner kann seine SIM-Flotte über die Plattform selbst verwalten, und es stehen Schnittstellen und APIs für die Integration in Partner-Systeme breit.»
 
1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL