Ingram Micro baut kräftig um
Quelle: Ingram Micro

Ingram Micro baut kräftig um

Bei Ingram Micro wird zentralisiert. Vor allem administrative Bereiche und Funktionen sind betroffen, aber auch Lagerflächen werden konsolidiert.
27. Februar 2014

     

Ingram Micro führt ein sogenanntes paneuropäisches Geschäftsmodell ein. "Damit wollen wir die internen Entscheidungsprozesse beschleunigen, die unsere Geschäftsaktivitäten in den Ländern unterstützen und die uns darüber hinaus ermöglichen, unseren Partnern einen noch besseren Top-Service zu bieten", erklärt Gerhard Schulz, Senior Executive Vice President and President Ingram Micro Europe. Gleichzeitig werde Ingram Micro agiler, um neue Chancen zu ergreifen und in seinen Schlüsselmärkten nachhaltiges Wachstum und Marktführerschaft zu erreichen.

Konkret will der Broadliner im laufenden Jahr die Go-to-Market-Modelle der verschiedenen europäischen Länder vereinheitlichen, einzelne administrative Support-Funktionen wie HR, Finance, Information Systems (IS) und Operations zentral koordinieren sowie Lagerflächen in Deutschland und Benelux und den transaktionalen Support konsolidieren. Zudem sollen geschäftsunterstützende Funktionen zukünftig aus dem europäischen Headquarter in Belgien in verschiedene Kompetenz-Center, die in unterschiedlichen europäischen Ländern oder global angesiedelt sind, transferiert und von dort aus koordiniert werden.


Von der Restrukturierung sind gemäss Medienmitteilung diverse Positionen in verschiedenen Ländern betroffen. Nähere Informationen, welche Auswirkungen die Veränderungen beispielsweise auf die Schweizer Niederlassung haben, gibt es derzeit nicht.

Update: Ingram Micro Schweiz hat mittlerweile ein Statement zur geplanten Restrukturierung versandt. Demnach begrüsst Thomas Maurer, Geschäftsführer von Ingram Micro Schweiz, die Pläne von Ingram Micro Europa. Die an die neue europäische Organisation adaptierte Schweizer Organisation soll vor allem den unterschiedlichen Ansprüchen im Volume- und Value-Segment Rechnung tragen. Zudem möchte Maurer in Zukunft noch stärker von europäischen Kooperationen und dem Know-how der Kompetenzzentren profitieren, wobei man heute angeblich bereits Synergien nutzt und beispielsweise eng mit den deutschen Kollegen zusammenarbeitet. Die Stabilität der operativen Abwicklung im Tagesgeschäft soll derweil auch in Zeiten des Wandels – die Neuorganisation startet in der Schweiz ab sofort und wird in den kommenden Monaten schrittweise umgesetzt – gewährleistet sein. (mv)


Weitere Artikel zum Thema

Ingram Micro Schweiz kooperiert mit Bluefox

12. Dezember 2013 - Das Digital-Signage-Portfolio von Ingram Micro Schweiz wird durch die Angebote des Content Providers Bluefox ergänzt. Kunden können nun über einen Webshop Echtzeit-Informations-Feeds abonnieren.

Impressionen zur neunten IM.Top von Ingram Micro

25. Oktober 2013 - Bereits zum neunten Mal veranstaltete Distributor Ingram Micro heuer den Fachhandelskongress IM.Top. "Swiss IT Reseller" war vor Ort und zeigt nun die Bilder zum Anlass.

Die Zukunft von Ingram Micro und Tech Data

10. Oktober 2013 - Die Distributoren Ingram Micro und Tech Data stehen in der Schweiz seit einigen Monaten unter einer neuen Leitung. Thomas Maurer von Ingram Micro und Gabriele Meinhard von Tech Data verraten im Gespräch mit "Swiss IT Reseller", welche Ziele sie sich für die Zukunft der Unternehmen gesteckt haben und wie sie diese erreichen wollen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER