x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Akamai besetzt EMEA-Führungsteam neu

Akamai besetzt EMEA-Führungsteam neu

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. Dezember 2013 - Sesselrücken beim Cloud-Anbieter Akamai Technologies: Mark Weeks wird zum Regional Vice President Service Providers EMEA ernannt. Dazu übernimmt John Dillon das Marketing im EMEA-Raum und Anita Athwal zeichnet neu für die EMEA-HR-Leitung verantwortlich.
Akamai besetzt EMEA-Führungsteam neu
Mark Weeks, Regional Vice President Service Providers EMEA, Akamai (Quelle: Akamai)
Nach einer Verdoppelung der Belegschaft im EMEA-Raum in den vergangenen 18 Monaten besetzt Cloud-Spezialist Akamai Technologies nun auch verschiedene Führungsfunktionen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) neu. So wurde Mark Weeks zum Regional Vice President Service Providers EMEA ernannt. Vom neuen europäischen Hauptsitz im britischen Addlestone aus zeichnet er für das Service-Provider-Geschäft in der EMEA-Region verantwortlich. Vor seinem Wechsel zu Akamai war Weeks für BT Wholesale sowie für Nortel Networks tätig.

Für die Entwicklung der EMEA-Marketingstrategie und den Auf- und Ausbau der Marke Akamai zeichnet ferner neu John Dillon verantwortlich. Dillon arbeitete zuvor im Marketing bei Rightster sowie bei Alcatel Lucent.

Schliesslich wurde Akamais EMEA-Führung durch Anita Athwal ergänzt, die als Senior HR Director EMEA für die HR-Abläufe in den Bereichen Personalentwicklung, Employee Relations, Leistungsmanagement und Weiterbildung verantwortlich zeichnet. Athwal verfügt über 20 Jahre HR-Erfahrung und war in entsprechenden Funktionen für verschiedene grössere und kleinere Unternehmen tätig. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Swisscom schliesst Abkommen mit Akamai
14. März 2013 - Akamai und Swisscom arbeiten künftig im Rahmen einer strategischen Partnerschaft zusammen. Im Fokus der Kooperation stehen unter anderem die Bereiche Hosting und Cloud.
Akamai schluckt Contendo
23. Dezember 2011 - Content-Delivery-Network-Anbieter Akamai plant, für knapp 270 Millionen Dollar Contendo zu übernehmen. Contentdo ist spezialisiert auf die Datenauslieferung auf mobile Geräte via Cloud.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER