Netcetera und IBM lancieren Swiss Government Cloud

Der Schweizer Informatikdienstleister Netcetera bringt in Zusammenarbeit mit IBM Schweiz ein neues Cloud-Angebot für öffentliche Verwaltungen auf den Markt. Die Swiss Government Cloud soll sicherstellen, dass die Schweizer Behörden den steigenden Anforderungen und dem Kostendruck standhalten.
19. April 2012

     

Der neue Cloud-Dienstleistung Swiss Government Cloud von Netcetera in Partnerschaft mit IBM ist für öffentliche Verwaltungen gedacht. Sie beinhaltet Infrastruktur, Plattform und Applikationen und garantiert laut eigenen Angaben, dass sämtliche Daten Schweizer Hoheitsgebiet nicht verlassen, was für den Datenschutz entscheidend ist. Die neue Cloud soll in Etappen aufgebaut werden. Zuerst werden Infrastrukturdienstleistungen und ausgewählte Anwendungen erhältlich sein. Die ersten Angebote werden laut Netcetera ab 2013 zur Verfügung stehen. Mit der Cloud sollen öffentliche Verwaltungen laut dem Anbieter ihre Effizienz steigern, die Flexibilität ihrer Informatik erhöhen und den Aufbau eines modernen E-Government-Angebotes beschleunigen. (dv)


Weitere Artikel zum Thema

Neue Schweizer Online-Plattform für Cloud-Themen

19. April 2012 - Auf Cloud-Finder.ch sollen Entscheidungsträger alles über die Cloud erfahren - von Schweizer Anbieter bis hin zu spezifischem Fachwissen.

Schmutzige Cloud bei Apple und Microsoft

18. April 2012 - Wie bereits im letzten Jahr hat Greenpeace auch heuer untersucht, welche IT-Unternehmen ihre Rechenzentren mit erneuerbaren Energiequellen betreiben. Gut abgeschnitten haben erneut Google und Yahoo, während Apple, Microsoft und Amazon stark gerügt werden.

HP verbindet Private mit Public Cloud

13. April 2012 - HP lanciert die Converged Cloud, mit Hilfe derer Services einfach zwischen Private und Public Cloud hin und her geschoben werden können. Zudem stellt das Unternehmen im Rahmen der Converged Cloud unter anderem neu ein Infrastructure-as-a-Service-Angebot in einer Public Cloud zur Verfügung.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER